Pressekodex Nein, das ist keine Zensur

Stand: 10.03.2016 00:06 Uhr

Der Pressekodex mahnt, dass die Erwähnung des Täters Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte. Ja, daraus spricht auch ein gewisses Misstrauen gegenüber Lesern und Nutzern. Und doch ist der Grundsatz richtig. Es ist kein Verschweigen, wenn Journalisten an die Folgen ihrer Arbeit denken.

Ein Kommentar von Kai Gniffke, SWR

Der Kommentar von Kai Gniffke, SWR
tagesthemen 22:15 Uhr, 09.03.2016

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: