Der Angeklagte Ralf Wohlleben hat nach einem Jahr des Schweigens vor Gericht ausgesagt. Heute wollen die Richter eigene Fragen zu seiner Einlassung klären. | Bildquelle: dpa

Weihnachtspause im NSU-Prozess Wohllebens Angaben zur Person

Stand: 17.12.2015 12:25 Uhr

Was Nachfragen zu Wohllebens politischem Werdegang und seinem Verhältnis zum NSU-Trio betrifft, müssen sich die Verfahrensbeteiligten bis ins neue Jahr gedulden. Am letzten Verhandlungstag wurde Wohlleben nur kurz befragt. Nun ist Weihnachtspause.

Der Mitangeklagte Wohlleben im NSU-Prozess ist am letzten Verhandlungstag in diesem Jahr nur kurz befragt worden - zu persönlichen Angaben. Wohlleben schilderte seinen wechselhaften schulischen Werdegang, seine Jobs. Auch erzählte er, wie er als Minderjähriger gemeinsam mit dem Komplizen Uwe Böhnhard von zuhause abgehauen und in einem geklauten Auto nach Österreich gefahren sei.

Das Gericht interessierte sich auch für den Alkoholkonsum Wohllebens. Er habe nur Bier getrunken, keine harten Sachen, und niemals, wenn er Auto gefahren sei, so Wohlleben. Niemals habe er Drogen genommen, das ein oder andere Mal sei er im Krankenhaus gewesen.

Julian von Löwis, BR, zur Befragung von Wohlleben
17.12.2015, tagesschau24 15:15 Uhr

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Prozess wird am 12. Januar fortgesetzt

Nun ist Weihnachtspause im NSU-Prozess. Nach der kurzen Befragung Wohllebens unterbrach der Vorsitzende Richter Manfred Götzl das Verfahren wie geplant für knapp vier Wochen. Der Prozess soll am 12. Januar weitergehen. Dann werden auch die schriftlichen Antworten der Hauptangeklagten Beate Zschäpe auf die umfangreichen Nachfragen des Gerichts erwartet.

Und auch Wohlleben will dann Nachfragen zum politischen Werdegang und seinem Verhältnis zum NSU-Trio beantworten. Zschäpe und Wohlleben hatten zuletzt ihr mehrjähriges Schweigen gebrochen und umfangreiche Angaben gemacht - Zschäpe in der vergangenen Woche über ihren Anwalt, Wohlleben am Mittwoch persönlich.

Mit Informationen von Sebastian Hesse, MDR, zzt. München

Darstellung: