Stephan Weil  | Bildquelle: picture alliance / Holger Hollem

Regierungskrise in Hannover Rot-Grün verliert Mehrheit in Niedersachsen

Stand: 04.08.2017 11:56 Uhr

Die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen verliert fünf Monate vor der Landtagswahl ihre Ein-Stimmen-Mehrheit im Parlament. Die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten trete aus der Fraktion aus, teilte Fraktionschefin Piel mit.

Die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen hat keine Mehrheit mehr. Fünf Monate vor der Landtagswahl verlor die Koalition unter Ministerpräsident Stephan Weil ihre Ein-Stimmen-Mehrheit im Parlament. Grund dafür ist, dass die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten aus der Fraktion austrete, teilte Fraktionschefin Piel mit. Hintergrund ist nach NDR-Informationen, dass Twesten bei der Nominierung für die nächste Landtagswahl unterlag.

Die CDU will sich am Mittag in einer Pressekonferenz äußern.

Weiter Informationen in Kürze.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 04. August 2017 um 12:00 Uhr.

Darstellung: