Logo der Partei Die Linke | Bildquelle: dpa

Neue Vorsitzende der Linksfraktion Doppelspitze löst Gysi ab

Stand: 13.10.2015 14:44 Uhr

Nach zehn Jahren unter dem Vorsitz von Gregor Gysi hat die Bundestagsfraktion der Linkspartei eine neue Führung. Die Abgeordneten wählten Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch zur Doppelspitze der größten Oppositionsfraktion.

Die Bundestagsfraktion Die Linke hat eine neue Spitze. Die 64 Abgeordneten wählten in einer Sitzung in Berlin die bisherigen Fraktionsvize Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch zur neuen Doppelspitze. Wagenknecht kam auf 78,3 Prozent Ja-Stimmen, Bartsch auf 91,6 Prozent. Die beiden treten die Nachfolge von Gregor Gysi an, der seit 2005 an der Spitze der damals gebildeten Linksfraktion gestanden hatte - von 2005 bis 2009 gemeinsam mit Oskar Lafontaine.

Bartsch und Wagenknecht übernehmen Fraktionsvorsitz der Linkspartei
tagesthemen 22:15 Uhr, 13.10.2015, Michael Stempfle, ARD Berlin

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Gysi verzichtete auf erneute Kandidatur

Gysi hatte im Juni beim Bundespartei in Bielefeld seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur angekündigt. "Ich werde nicht erneut kandidieren, da der Zeitpunkt gekommen ist, den Vorsitz unserer Fraktion in jüngere Hände zu legen", sagte er damals. Wenige Tage später kündigten Bartsch und Wagenknecht ihre Kandidatur an.

Sie repräsentieren die wichtigsten Parteiflügel. Bartsch gilt als Vertreter der Reformer und steht für die Bereitschaft zur Regierungsbeteiligung. Wagenknecht gilt als prominenteste Politikerin des linken Parteiflügels und sieht die Koalitionen mit anderen Parteien grundsätzlich skeptisch.

Darstellung: