Andreas Hollstein | Bildquelle: picture alliance / Eventpress

Nordrhein-Westfalen Messerattacke auf Bürgermeister von Altena

Stand: 28.11.2017 01:14 Uhr

Er ist bekannt für seinen Einsatz für Flüchtlinge: Der Bürgermeister der nordrhein-westfälischen Stadt Altena, Andreas Hollstein, ist am Abend mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Die Behörden gehen von einem politischen Hintergrund aus.

Der Bürgermeister von Altena in Nordrhein-Westfalen, Andreas Hollstein, ist am Abend Opfer einer Messerattacke geworden. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Hagen mit.

"Er ist im Krankenhaus - es besteht keine Lebensgefahr", sagte Ministerpräsident Armin Laschet. "Die Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass es einen politischen Hintergrund bei diesem Anschlag gibt." Der Täter, der laut Laschet dingfest gemacht wurde, habe bestimmte politische Bemerkungen über die Flüchtlingspolitik gemacht, die den Rückschluss zuließen, dass es einen politischen Hintergrund gebe.

Bekannt für Einsatz für Flüchtlinge

Der Messerangriff ereignete sich nach einem Bericht der "WAZ" in einer Dönerbude in der Innenstadt von Altena. Der Angreifer sei offensichtlich alkoholisiert gewesen und habe die Politik Hollsteins lautstark kritisiert. Die Staatsanwaltschaft in Hagen kündigte weitere Informationen für Dienstagmorgen an.

Hollstein ist vor allem für seinen Einsatz für Flüchtlinge bundesweit bekannt geworden. Die Stadt Altena nimmt mehr Flüchtlinge auf, als sie nach dem Verteilschlüssel aufnehmen müsste.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 28. November 2017 um 04:42 Uhr.

Darstellung: