Ursula von der Leyen | Bildquelle: dpa

Verdacht auf Unregelmäßigkeiten Uni-Kommission prüft von der Leyens Doktorarbeit

Stand: 28.09.2015 17:22 Uhr

Die Medizinische Hochschule Hannover hat eine genaue Prüfung der Doktorarbeit von Verteidigungsministerin von der Leyen eingeleitet. Zuvor waren Vorwürfe laut geworden, die Politikerin habe bei ihrer Dissertation abgeschrieben. Von der Leyen weist die Vorwürfe zurück.

Eine Kommission der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wird die umstrittene Doktorarbeit von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen auf Regelverstöße untersuchen. Nach einer Vorprüfung durch einen Ombudsmann habe die Hochschulleitung entschieden, eine "Förmliche Untersuchung", also eine Hauptprüfung, einzuleiten, teilte die MHH mit. Dies lasse keinen Rückschluss auf das Ergebnis des Verfahrens zu, hieß es. Die Schwelle zur Einleitung der Hauptprüfung sei im Verfahren zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis grundsätzlich niedrig.

Plagiatsprüfung von der Leyen bei de.vroniplag.wikia.com
galerie

43,5 Prozent der Arbeit sollen nicht gekennzeichneten Fremdtext enthalten.

Die Ministerin weist die Vorwürfe aber zurück, sie habe in ihrer Arbeit zum Thema "C-reaktives Protein als diagnostischer Parameter zur Erfassung eines Amnioninfektionssysndroms bei vorzeitigem Blasensprung und therapeutischem Entspannungsbad in der Geburtsvorbereitung" aus dem Jahr 1990 abgeschrieben. Sie hatte die Hochschule nach eigenen Angaben im August um eine Prüfung ihrer Arbeit gebeten.

"Schwerwiegende Mängel"

Am Wochenende war bekannt geworden, dass die Betreiber der Internetseite "VroniPlag Wiki" von der Leyen schwere Regelverstöße in ihrer medizinischen Doktorarbeit vorwerfen. Unter den Mitarbeitern der Seite ist auch der Berliner Juraprofessor Gerhard Dannemann. Seiner Einschätzung nach sind die "Mängel schwerwiegender" als im Fall der wegen Plagiierens zurückgetretenen früheren Bundesbildungsministerin Annette Schavan. Das sagte Dannemann der "Süddeutschen Zeitung". Die Internetseite "VroniPlag Wiki" hatte auch Unregelmäßigkeiten in der Dissertation von Ex-Verteidigungsminister zu Guttenberg festgestellt.

Marion von Haaren, ARD Berlin, zu den Plagiatsvorwürfen gegen von der Leyen
Tagesschau24 13:00 Uhr, 28.09.2015

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Häufige Mängel bei Medizin-Arbeiten

Laut Dannemann schludern Mediziner bei ihren Doktorarbeiten häufiger als andere Wissenschaftler. "Der Publikationsdruck ist oft extrem hoch", so der Wissenschaftler. Gleichzeitig seien Dissertationen mit Datenanalysen, wie es in der Medizin oft der Fall sei, schwer zu überprüfen.

Die SPD will den Täuschungsvorwurf gegen die Verteidigungsministerin derzeit nicht bewerten. Es seien "schwerwiegende Behauptungen", die nun auf eigenen Wunsch der Ministerin überprüft würden. Dem Ergebnis sollte man nicht vorgreifen: "Ich kenne weder die Doktorarbeit, noch bin ich ein unabhängiger Prüfer", sagte SPD-Vize Ralf Stegner in Berlin.

Darstellung: