Hintergrund

Hände halten Gesundheitskarten verschiedener Krankenkassen | Bildquelle: dpa

Zusatzbeiträge 2016 im Überblick So stark erhöhen die Kassen ihre Beiträge

Stand: 21.12.2015 15:16 Uhr

2016 steigen für viele gesetzliche Versicherte die Krankenkassenbeiträge. Um ihren Finanzbedarf zu decken, erhöhen die meisten Kassen ihre Zusatzbeiträge - teilweise deutlich. Die wichtigsten Veränderungen im Überblick.

Für die gesetzlich Versicherten ist ein Krankenkassenbeitrag von 14,6 Prozent festgeschrieben, den Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu gleichen Teilen zahlen. Darüber hinaus können alle Kassen aber Zusatzbeiträge erheben, um ihren Finanzbedarf zu decken. Diesen Zusatzbeitrag zahlen allein die Versicherten.

Weil die Kosten des Gesundheitssystems steigen und die gesetzlichen Krankenkassen zwischen Januar und September bereits ein Defizit in dreistelliger Millionenhöhe erwirtschaftet haben, erhöhen viele Kassen 2016 ihre Zusatzbeiträge.

Ein Überblick der Veränderungen bei den Allgemeinen Ortskrankenkassen, Ersatzkassen und Innungskrankenkassen (bei einigen der nicht aufgeführten Krankenkassen steht die Entscheidung über den Zusatzbeitrag für 2016 noch aus).

Anmerkung: In einer früheren Version hatten wir bei der AOK Rheinland/Hamburg einen Beitragssatz von 15,7% angegeben. Korrekt ist laut AOK Rheinland/Hamburg der Beitragssatz von 16,0%.

Darstellung: