Kindesmisshandlung trotz Aufsicht Wie Deutschlands Jugendämter versagen

Stand: 31.01.2014 06:12 Uhr

Immer dann, wenn ein Kind misshandelt oder sogar totgeschlagen wird, wird eine "Kultur des Hinschauens" gefordert. Den Kindern nützt das wenig. Es gibt in Deutschland jede Menge Mitarbeiter in Jugendämtern, die sehr wohl hinschauen, wenn auffällt, dass ein Kind Verletzungen hat - und trotzdem ist das Kind am Ende tot. Laut offizieller Polizeistatistik sterben in Deutschland jede Woche drei Kinder an den Folgen von Misshandlungen. Das sei kollektives und manchmal sogar willkürliches Versagen der Behörden, klagen zwei Rechtsmediziner der Berliner Charité an.

Von Oliver Jarasch (RBB) und Andreas Hilmer (NDR)

Darstellung: