Pressefreiheit in Gefahr "Viele Journalisten werden gezielt getötet"

Stand: 29.12.2015 14:17 Uhr

Die Zahl der 2015 getöteten Journalisten verdeutlicht nach Ansicht von Reporter ohne Grenzen die Gefahren für die Pressefreiheit. Diese sei zum Beispiel in der Türkei und China, aber auch in Polen und Ungarn bedroht.

Besorgniserregend sei auch, dass zwei Drittel der Journalisten nicht in Kriegsgebieten umkamen, sagte Britta Hilpert, Vorstandssprecherin von Reporter ohne Grenzen bei tagesschau24.

Britta Hilpert, Vorstand Reporter ohne Grenzen, mit Informationen zu den getöteten Journalisten
tagesschau24 11:15 Uhr, 29.12.2015

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: