Barbara Hendricks | Bildquelle: dpa

1,3 Milliarden Euro mehr für Wohnungsbau Hendricks lässt nicht locker

Stand: 12.02.2016 09:10 Uhr

Der Bundesfinanzminister kann einen Milliarden-Überschuss aus dem Vorjahr ausgeben. Und er weiß: Bauministerin Hendricks will mehr als eine Milliarde davon bekommen, um auch wegen der Flüchtlingskrise Wohnungsbau und Stadtentwicklung zu fördern. Hendricks bekräftigte das nun in einem Interview.

Angesichts der weiter hohen Flüchtlingszahlen fordert Bundesbauministerin Barbara Hendricks pro Jahr 1,3 Milliarden Euro zusätzlich für Wohnungsbau und Stadtentwicklung. Sie wolle "verhindern, dass es zu Konkurrenz zwischen Einheimischen und Flüchtlingen auf dem Wohnungsmarkt kommt", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Eine Milliarde Euro Bundesmittel zusätzlich für den sozialen Wohnungsbau und 300 Millionen für die soziale Stadtentwicklung seien nötig, um die Aufgabe zu bewältigen. "In den Städten und Gemeinden entscheidet sich, ob Integration gelingt", sagte Hendricks. Bezahlbare Wohnungen für alle seien dafür eine zentrale Voraussetzung.

Das Finanzministerium weiß Bescheid

Die zusätzlichen Mittel sollen von 2017 an drei Jahre lang fließen und sind dem Bericht zufolge bereits beim Bundesfinanzministerium angefragt. Hendricks hatte Ende Januar ihre Pläne für den Wohnungsbau im Kabinett vorgestellt. So strebt sie eine nochmalige Verdoppelung der Mittel für den sozialen Wohnungsbau auf eine Summe von zwei Milliarden Euro jährlich an. Der Bund hatte die Mittel für die Länder von diesem Jahr an bereits auf eine Milliarde Euro verdoppelt.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat im Haushalt 2016 einen Überschuss von sechs Milliarden Euro aus dem Vorjahr eingeplant. Er sieht sich deshalb zahlreichen Wünschen seiner Kabinettskollegen ausgesetzt. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat für ihr Ressort rund eine halbe Milliarde Euro mehr im Jahr zur Integration von Flüchtlingen beantragt.

Hendricks will mehr Geld für Wohnungsbau
E. Seibert, ARD Berlin
12.02.2016 10:15 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 12. Februar 2016 um 11:30 Uhr.

Darstellung: