Archivbild vom 17. August 1988: Dieter Degowski in dem gekaperten Bus

Nach fast 30 Jahren Haft Gladbecker Geiselnehmer Degowski kommt frei

Stand: 10.10.2017 16:11 Uhr

Nach fast 30 Jahren im Gefängnis soll einer der beiden Geiselnehmer von Gladbeck, Dieter Degowski, in ein paar Monaten freikommen. Nach einem missglückten Bankraub 1988 flohen er und sein Komplize Rösner bis in die Niederlande. Sie nahmen mehrere Geiseln. Die Verfolgung endete tödlich.

Der Kriminalfall um die beiden Bankräuber und Geiselnehmer Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner hatte im August 1988 drei Tage lang die Bundesrepublik in Atem gehalten: Ein Banküberfall, der scheiterte, die beiden Bankräuber flohen mit mehreren Geiseln, im Fluchtauto Journalisten, die das Geschehen mitverfolgten.

Degowksi soll neuen Namen erhalten

Die beiden Männer wurden schließlich bei einem umstrittenen Zugriff der Polizei gefasst. Degowski wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Nun - nach knapp 30 Jahren im Gefängnis - soll Degowksi entlassen werden. Das teilte das Landgericht Arnsberg mit und bestätigte damit einen Bericht des "Soester Anzeiger". Das Gericht habe Stellungnahmen und Gutachten eingeholt und die Freilassung eingehend geprüft.

Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. Sollte Degowski in einigen Monaten freikommen, soll er einen neuen Namen erhalten, um ihm die Wiedereingliederung in die Gesellschaft zu erleichtern. Bereits 2013 hatte das Gericht die JVA, in der Degowski einsitzt, angewiesen, ihn schrittweise auf eine Entlassung vorzubereiten.

Journalisten umringen im August 1988 das Fluchtauto der Gladbecker Geiselnehmer Degowski und Rösner. | Bildquelle: dpa
galerie

Journalisten umringen im August 1988 das Fluchtauto der Gladbecker Geiselnehmer Degowski und Rösner.

Polizisten stehen auf der Autobahn 3 am Fluchtauto von Degowski und Rösner. | Bildquelle: dpa
galerie

Nach drei Tagen endete die Flucht: Die Polizei stoppte Degowski und Rösner auf der Autobahn 3.

Besondere Schwere der Schuld

Im August 1988 wollten Degowski und sein Komplize Rösner eine Filiale der Deutschen Bank in Gladbeck überfallen. Doch der Bankraub scheiterte. Die beiden Männer konnten jedoch entkommen. Sie nahmen auf ihrer Flucht mehrere Geiseln, kaperten zwischenzeitlich einen Linienbus.

Die Flucht endete nach drei Tagen. Zwei Geiseln wurden erschossen, ein Polizist starb durch einen Verkehrsunfall. 1991 wurden Degowksi und Rösner zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht sah eine besondere Schwere der Schuld, eine vorzeitige Haftentlassung war also ausgeschlossen. Die Mindestdauer der Haft wurde für Degowksi auf 24 Jahre festgelegt. Rösner sitzt weiterhin in der JVA Aachen ein.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 10. Oktober 2017 um 16:45 Uhr.

Darstellung: