Alexander Gerst | Bildquelle: dpa

Astronaut mit neuer Mission Gerst bricht auf zu neuen Horizonten

Stand: 29.05.2017 11:42 Uhr

Astronaut Alexander Gerst nennt seine geplante Weltraummission "Horizons" - unter diesem Motto soll Ende April 2018 für rund sechs Monate zur ISS fliegen. Als erster Deutscher wird der 41-Jährige nun zeitweise das Kommando übernehmen.

Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst hat seine zweite Mission zur Internationalen Raumstation unter das Motto "Horizons" gestellt. Mit den Forschungen auf der ISS soll der Bau von Raumschiffen vorbereitet werden, die Menschen "über unseren Horizont hinaus bringen" würden, sagte Gerst bei einer Pressekonferenz im Europäischen Astronautenzentrum in Köln. Gerst soll Ende April 2018 für rund sechs Monate zur ISS starten.

Neue Weltraum-Mission für Astronaut Alexander Gerst
tagesschau 16:00 Uhr , 29.05.2017

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Nachrichten in sozialen Netzwerken

Nach seiner erfolgreichen "Blue Dot"-Mission 2014, bei der er Millionen Menschen für die Raumfahrt begeisterte, wurde Gerst im Mai 2016 für eine weitere Mission zur Raumstation ISS nominiert. "Blue Dot" - blauer Punkt verstand sich als eine Anspielung auf den blauen Planeten, die Erde. Bei seinem ersten Flug ins Weltall sendete Gerst zahlreiche Foto- und Videobotschaften über soziale Netzwerke an seine Fans.

Als erster Deutscher wird der 41-Jährige nun zeitweise das Kommando übernehmen. Während seine erste Mission das Augenmerk auf den Planeten Erde richtete, möchte Gerst nun die Bedeutung der Raumstation hervorheben. Es gehe in der Raumfahrt darum, den eigenen Horizont immer wieder zu erweitern, sagte Gerst bei der Pressekonferenz. "Horizonte sind dabei nicht nur geografisch gemeint, sondern auch wissenschaftlich."

Logo der Hochschule Darmstadt

Das Logo der Mission wurde in Kooperation mit der Hochschule Darmstadt entworfen. Es zeigt einen Horizont und eine Linie, die ein abfliegendes Raumschiff andeuten könnte. Außerdem ist das Profil eines menschlichen Gesichts erkennbar. "Ich finde, das ist ein tolles Logo, gerade weil es so simpel ist", sagte Gerst.

Alexander Gerst @Astro_Alex
Gerade das Logo meiner ISS Expedition 2018 enthüllt: Aufbruch zu neuen Horizonten - geografische, wissenschaftliche & persönliche #HORIZONS https://t.co/hcb3eBFhsf

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 29. Mai 2017 um 12:00 Uhr.

Darstellung: