Baby nach der Geburt | Bildquelle: dpa

Neugeborene in Deutschland Höchste Geburtenziffer seit 1982

Stand: 17.10.2016 09:54 Uhr

Die sogenannte Geburtenziffer ist in Deutschland im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit mehr als 30 Jahren wieder auf den Wert von 1,5 je Frau gestiegen. Ein ähnlich hoher Wert sei zuletzt 1982 erreicht worden, erklärte das Statistische Bundesamt.

Die Frauen in Deutschland bekommen so viele Kinder wie seit 33 Jahren nicht mehr. Die durchschnittliche Kinderzahl sei im vergangenen Jahr auf 1,50 Kinder je Frau gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Das ist nach Angaben der Behörde der bislang höchste Wert im wiedervereinigten Deutschland. Ein ähnlich hoher Wert sei zuletzt 1982 für das Gebiet der heutigen Bundesrepublik mit 1,51 Kindern je Frau registriert worden.

Im Vergleich zu 2014 seien 27 Babys pro 1000 Frauen mehr geboren worden. Der Zuwachs sei allerdings nur rund halb so groß wie 2014 gewesen, damals gab es ein Plus von 56 Geborenen pro 1000 Frauen. Bei den Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit stieg die Geburtenziffer den Angaben zufolge geringfügig von 1,42 Kindern je Frau 2014 auf 1,43 im Jahr 2015. Bei den Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit wuchs sie von 1,86 auf 1,95 Kinder je Frau.

Regionale Unterschiede

In 13 Bundesländern habe die Geburtenziffer 2015 zugenommen. Lediglich in Berlin sei sie unverändert geblieben sowie in Brandenburg und Niedersachsen geringfügig gesunken. In den ostdeutschen Bundesländern bekamen dem Statistischen Bundesamt zufolge die Frauen mit 1,56 Kindern durchschnittlich mehr Kinder als im Westen Deutschlands (1,50). Die meisten Kinder brachten Frauen in Sachsen zur Welt (1,59), Schlusslicht der Bundesländer war das Saarland (1,38).

Das durchschnittliche Alter der Mütter bei Geburt des Kindes lag laut den Angaben 2015 mit 31 Jahren rund einen Monat höher als 2014. Bei den Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit stieg es um rund zwei Monate auf gut 31 Jahre, bei den ausländischen Müttern sank es um etwa drei Monate auf 30 Jahre. Die Mütter der Erstgeborenen waren 2015 durchschnittlich 29 Jahre und sieben Monate alt. Beim zweiten Kind waren sie knapp 32, beim dritten 33 Jahre alt. Die zusammengefasste Geburtenziffer gibt die durchschnittliche Zahl der Kinder an, die Frauen im Alter zwischen 15 und 49 Jahren in dem jeweiligen Jahr bekommen haben.

Über dieses Thema berichtete TS24 am 17. Oktober 2016 um 12 Uhr 10

Darstellung: