Flüchtlinge in deutschen Unterkünften | Bildquelle: dpa

Bericht der "Bild"-Zeitung Zahl der ankommenden Flüchtlinge sinkt weiter

Stand: 26.03.2016 05:16 Uhr

Die Zahl der in Deutschland ankommenden Migranten geht einem Bericht zufolge weiter zurück. Vom 18. bis zum 23. März habe die Bundespolizei pro Tag etwa 135 Menschen aufgegriffen, berichtet die "Bild"-Zeitung. Bis Mitte Februar waren es mehr als 2000 Flüchtlinge pro Tag.

Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung ist die Zahl der Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen, weiter zurückgegangen. Das Blatt schreibt, die Bundespolizei habe vom 18. bis 23. März im Schnitt 135 Flüchtlinge pro Tag aufgegriffen. Damit seien seit Jahresbeginn bis zum 23. März fast 109.000 Migranten eingereist. Bei einem ähnlichen Zustrom wären es damit der Zeitung zufolge bis Jahresende knapp eine halbe Million neue Asylbewerber in Deutschland.

Die Zahl der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge sinkt
tagesschau 20:00 Uhr, 26.03.2016, Anna Tillack, BR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Drastischer Rückgang

Bis Mitte Februar waren meist noch mehr als 2000 Flüchtlinge pro Tag eingereist. Danach gingen die Zahlen rapide zurück. Mehr als 300 neue Flüchtlinge an einem Tag wurden zuletzt am 6. März gezählt.

Die sogenannte Balkanroute ist nach Grenzschließungen seit einiger Zeit weitgehend dicht. In Griechenland angekommene Migranten sollen nun in die Türkei zurückgebracht werden. Von dort will die Europäische Union dann die gleiche Zahl von Flüchtlingen geordnet aufnehmen.

Darstellung: