Peter Scholze | Bildquelle: AFP

Wichtigste Mathematik-Auszeichnung Hohe Ehre für deutsches Ausnahmetalent

Stand: 01.08.2018 17:13 Uhr

Als erst zweiter Deutscher überhaupt ist Peter Scholze mit einem der renommiertesten Preise seines Fachs, der Fields-Medaille, ausgezeichnet worden. Der erst 30 Jahre alte Mathematik-Professor gilt als Ausnahmetalent.

Peter Scholze ist mit der auch als Nobelpreis der Mathematik bezeichneten Fields-Medaille ausgezeichnet worden. Der 30-jährige Wissenschaftler aus Bonn erhielt die Auszeichnung beim Internationalen Mathematikerkongress in Rio de Janeiro.

Professur mit 24 Jahren

Scholze forscht zur sogenannten arithmetischen Geometrie und schafft Verbindungen zwischen verschiedenen Gebieten der Mathematik. Das hilft Fachleuten, Probleme in einem Bereich mit Ansätzen aus einem anderen zu lösen.

Nach der schulischen Ausbildung in Berlin wechselte der gebürtige Dresdner an die Bonner Universität. Dort schloss er das Studium schneller als vorgesehen ab und wurde mit 24 Jahren zum damals jüngsten Professor Deutschlands.

Seine Forschung gilt als weltweit bahnbrechend und richtungsweisend. Für seine Arbeit hat Scholze schon zahlreiche Auszeichnungen bekommen, darunter den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und den Fermat-Preis der Universität Toulouse.

Peter Scholze erhält Fields-Medaille
tagesschau 20:00 Uhr, 01.08.2018, Sarah Weiss, SWR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Letzter deutscher Preisträger 1986

Die Fields-Medaille geht auf den Mathematiker John Charles Fields zurück. Die Internationale Mathematische Union verleiht sie seit 1936 alle vier Jahre an bis zu vier herausragende Mathematiker unter 40 Jahren. Sie ist mit einem Preisgeld von knapp 10.000 Euro verbunden.

Scholze ist erst der zweite Deutsche in mehr als 80 Jahren, der die Medaille erhält. Neben ihm wurden auch der in Großbritannien lebende kurdisch-iranische Wissenschaftler Caucher Birkar, der Italiener Alessio Figalli von der ETH Zürich und der Australier Akshay Venkatesh von der US-Universität Stanford mit der Medaille geehrt.

Der bisher einzige deutsche Träger der Fields-Medaille war Gerd Faltings im Jahr 1986. 2014 war auch erstmals eine Frau unter den Preisträgern: die aus dem Iran stammende Harvard-Mathematikerin Maryam Mirzakhani.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) beglückwünschte Scholze. Er sei für viele junge Mathematikerinnen und Mathematiker ein Vorbild. Scholze mache mit seiner Forschungstätigkeit "Deutschland zu einem Anziehungspunkt für wissenschaftliche Talente aus der ganzen Welt", erklärte die Ministerin. "Dafür danke ich Ihnen sehr."

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 01. August 2018 um 17:00 Uhr.

Darstellung: