Ein Triebfahrzeugführer sitzt im Simulator des ICE 4. | Bildquelle: dpa

Neueinstellungen geplant Jobmotor Bahn

Stand: 28.01.2018 11:38 Uhr

Ingenieure und IT-Experten: Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr rund 19.000 neue Mitarbeiter einstellen. Grund ist unter anderem der digitale Ausbau des Unternehmens.

19.000 neue Mitarbeiter will die Deutsche Bahn in diesem Jahr einstellen, davon 4000 Auszubildende und Dualstudierende. Das bestätigte eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Nachfrage von tagesschau.de. Darunter seien mehr als 1000 Lokführer und Lokführer-Lehrlinge.

Die Neueinstellungen begründete das Unternehmen mit dem Wachstum und digitalen Ausbau des Unternehmens. Durch die Digitalisierung des Schienennetzes will die Deutsche Bahn 20 Prozent mehr Züge fahren lassen und damit Tausende zusätzliche Züge am Tag ermöglichen. Somit baue der Konzern auch Berufsbilder mit neuen IT-Kompetenzen aus. Die Bahn sucht einer Sprecherin zufolge vor allem Ingenieure, Programmierer, Elektroniker und Kundenbetreuer. Auch Lokführer und Gleisbauer würden gesucht.

Ein ICE fährt aus dem Hauptbahnhof in Erfurt (Thüringen). | Bildquelle: dpa
galerie

Die Deutsche Bahn will den Schienenverkehr in zehn bis 15 Jahren flächendeckend digital leiten.

Viele neue Ruheständler

Ein anderer Grund für die zusätzlichen Einstellungen: Viele Bahn-Mitarbeiter werden sich einem Bahnsprecher zufolge in den kommenden Jahren in den Ruhestand verabschieden. Eine genaue Zahl konnte das Unternehmen nicht vorlegen. Derzeit beschäftigt die Bahn nach eigenen Angaben weltweit mehr als 320.000 Mitarbeiter, davon knapp 200.000 in Deutschland. In den vergangenen fünf Jahren stellte sie 60.000 Mitarbeiter neu ein und erneuerte damit rund ein Drittel ihrer Belegschaft in Deutschland.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 28. Januar 2018 um 09:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: