Rundfunkrat wählt Tom Buhrow zum WDR-Intendanten

Tagesthemen-Moderator wird WDR-Intendant

Großer Vertrauensvorschuss für Buhrow

Mit großer Mehrheit hat der WDR-Rundfunkrat Tom Buhrow zum neuen Intendanten des Westdeutschen Rundfunks gewählt. Wann genau er die Tagesthemen verlässt, steht noch nicht fest. Aber er versprach dem WDR: "Ich bringe die Liebe mit."

Von Willi Schlichting, WDR

Tom Buhrow (Bildquelle: dpa)
galerie

Von den Tagesthemen in die WDR-Intendanz: Tom Buhrow

Der neue Intendant kann sich dem großen Westdeutschen Rundfunk mit Zahlen, Fakten und Organigrammen nähern. Oder zuerst mit einem Gefühl. Tom Buhrow sagt: "In den 70ern, 80ern gab es so einen Popsong 'Ich düse im Sauseschritt und bringe die Liebe mit'. Ich bringe die Liebe mit. Ja, es ist wahr."

Tom Buhrow weiß als Journalist, dass Journalisten bei solchen Sätzen die Augen verdrehen, aber er meint es ernst und seine Zuneigung zum WDR sollen auch die Mitarbeiter zu spüren bekommen. "Ich werde Euch alle aufsuchen und heimsuchen und gucken, was Euch im Herzen bewegt, was Eure Hoffnung für unseren gemeinsamen Laden ist", verspricht der Tagesthemen-Moderator.

tagesthemen-Moderator Tom Buhrow wird neuer WDR-Intendant
W. Schlichting, WDR
29.05.2013 22:00 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

"Macht ruhig Fehler"

Buhrow kann so kurz nach der Wahl noch nicht sagen, was er beim WDR konkret anpacken wird, aber er wird einen neuen Führungsstil mitbringen. Auch wenn er das mit seinem bekannten Lächeln sagt, es ist ihm ernst damit: "Diese Experimentierfreude will ich ermutigen. Also macht ruhig Fehler. Wenn Ihr keine Fehler macht, lernt Ihr nichts. Das ist ein bisschen mein Credo. Nicht zu viele Fehler, aber bitte keine Angstkultur."

Doch neben den mehr als 4000 Mitarbeitern gibt es auch Aufsichtsgremien, andere ARD-Anstalten und die Politik. Da ist Management gefragt. Buhrow war bisher zuerst Journalist. Für die neuen Aufgaben sieht er sich dennoch gut gerüstet: "Sie können einen Verwaltungsfachmann suchen oder einen Controller oder einen Fachmann in diesem oder jenem Bereich, aber in modernen Unternehmensleitungen ist Kommunikation ein sehr großer Bestandteil und nicht nur Beiwerk."

Tom Buhrow wird neuer Intendant des WDR
tagesschau 20:00 Uhr, 29.05.2013, Torsten Beermann, WDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Konkurrenten blieben chancenlos

Getragen wird dieser Optimismus vom Wahlergebnis. 41 von 47 Stimmen des Rundfunkrates fielen auf Buhrow. Seine beiden Mitbewerber - der Intendant von Radio Bremen, Jan Metzger, und der Direktor der Europäischen Rundfunkunion, Stefan Kürten - konnten bei dem Ergebnis nicht viele Stimmen auf sich verbuchen.

Der deutliche Zuspruch für Buhrow macht auch die Vorsitzende des WDR-Rundfunkrates, Ruth Hieronymie, ganz glücklich: "Der Rundfunkrat des WDR hat mit breiter Mehrheit von 41 Stimmen von 47 Stimmberechtigten Tom Buhrow zum neuen Intendanten des WDR gewählt."

Termin der Abschiedssendung steht noch nicht

Bevor er aber in die offenen Arme des WDR läuft, muss er bei den Tagesthemen noch mal ran. Und das will er auch: "Mir ist klar, dass es schnell sein muss, aber ich werde jetzt nicht in den normalen Turnus zurückkehren können. Das ist ganz klar. Aber ich finde, eine Abschiedssendung muss ich kriegen. Ich muss mich doch persönlich von den Zuschauern verabschieden."

Wann die letzte Sendung mit Buhrow läuft, ist noch nicht klar, aber der Wechsel nach Köln soll möglichst schnell gehen. Ganz leicht fällt ihm der Abschied von der TV-Präsenz offenbar nicht. Und auf seinem Karriereplan stand auch nicht Intendanz. "Ich habe diese Aufgabe nicht auf meiner Lebensplanungsliste gehabt. In diesem Fall ist es so: Die Aufgabe hat mich gesucht."

Dieser Beitrag lief am 30. Mai 2013 um 6:08 Uhr auf NDR Info.

Stand: 29.05.2013 23:04 Uhr

Darstellung: