Das Wahl-ABC

Welche Stimme ist bei der Bundestagswahl die entscheidende? Wer profitiert von Ausgleichsmandaten? Was macht der Bundeswahlleiter? Und: Sind Selfies im Wahllokal erlaubt? tagesschau.de erklärt wichtige Begriffe und Regeln rund um die Wahl.

 
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Leerer Plenarsaal des Deutschen Bundestages | Bildquelle: picture alliance / Wolfgang Kumm

Wahl-ABC zur Bundestagswahl D - "Direktmandat"

Stand: 11.08.2017 07:49 Uhr

Direktmandat

Jeder der 299 Wahlkreise in Deutschland wird durch einen "Wahlkreis-Abgeordneten" im Parlament vertreten. Dieser wird mit der Erststimme (vgl. Erststimme) gewählt. Den Sitz im Bundestag erhält derjenige Kandidat, für den die meisten Erststimmen im Wahlkreis abgegeben werden - unabhängig von seiner Parteizugehörigkeit. 299 Abgeordnete im Parlament sind demnach von ihrem Wahlkreis nach dem Grundsatz der Mehrheitswahl "direkt" gewählt. Deshalb spricht man hier von Direktmandaten.

Darstellung: