Die Sächsische Schweiz: Nirgendwo schnitt die AfD so gut ab wie hier. | Bildquelle: imago/Hanke

Wahlkreis-Analyse Hochburgen und Stimmwüsten

Stand: 25.09.2017 14:28 Uhr

Wo hatten die Parteien ihre besten Ergebnisse? Wo kamen die Menschen dem Durchschnitt nah? Wo wäre die AfD an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert? Eine Wahlkreis-Analyse.

Von Jonas Schreijäg, tagesschau.de

2/8
Tops und Flops der CDU/CSU
 

Tops und Flops der SPD

Tops und Flops der AfD
 
3/8
Tops und Flops der SPD
 

Tops und Flops der AfD

Tops und Flops der FDP
 
4/8
Tops und Flops der AfD
 

Tops und Flops der FDP

Tops und Flops der Linkspartei
 
5/8
Tops und Flops der FDP
 

Tops und Flops der Linkspartei

Tops und Flops der Grünen
 
6/8
Tops und Flops der Linkspartei
 

Tops und Flops der Grünen

Die höchste und niedrigste Wahlbeteiligung
 
7/8
Tops und Flops der Grünen
 

Die höchste und niedrigste Wahlbeteiligung

Die durchschnittlichste und der unkonventionellste Wahlkreis
 

Die pflichtbewusstesten Wähler wohnen wohl im Wahlkreis München-Land. Der Wahlkreis umfasst den Speckgürtel von München und er weist die bundesweit höchste Wahlbeteiligung auf: 84,4 Prozent.

Die niedrigste Wahlbeteiligung wurde dagegen im Wahlkreis Duisburg II gemessen. Nur rund zwei Drittel (64,8 Prozent) gaben dort ihre Stimme ab. Schon vor vier Jahren war die Wahlbeteiligung in dem Wahlkreis mit 63,6 Prozent ähnlich gering.

Höchste WahlbeteiligungNiedrigste Wahlbeteiligung
1München-Land (84,4 Prozent)
Bayern
Duisburg II (64,8 Prozent)
Nordrhein-Westfalen
2Starnberg – Landsberg am Lech (82,9 Prozent)
Bayern
Anhalt (65,9 Prozent)
Sachsen-Anhalt
3Stuttgart I (82,7 Prozent)
Baden-Württemberg
Harz (66,6 Prozent)
Sachsen-Anhalt
8/8
Die höchste und niedrigste Wahlbeteiligung
 

Die durchschnittlichste und der unkonventionellste Wahlkreis

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 25. September 2017 in den Sondersendungen zur Wahl ab 09:00 und 12:00 Uhr.

Darstellung: