Die Sächsische Schweiz: Nirgendwo schnitt die AfD so gut ab wie hier. | Bildquelle: imago/Hanke

Wahlkreis-Analyse Hochburgen und Stimmwüsten

Stand: 25.09.2017 14:28 Uhr

Wo hatten die Parteien ihre besten Ergebnisse? Wo kamen die Menschen dem Durchschnitt nah? Wo wäre die AfD an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert? Eine Wahlkreis-Analyse.

Von Jonas Schreijäg, tagesschau.de

2/8
Tops und Flops der CDU/CSU
 

Tops und Flops der SPD

Tops und Flops der AfD
 
3/8
Tops und Flops der SPD
 

Tops und Flops der AfD

Tops und Flops der FDP
 
4/8
Tops und Flops der AfD
 

Tops und Flops der FDP

Tops und Flops der Linkspartei
 
5/8
Tops und Flops der FDP
 

Tops und Flops der Linkspartei

Tops und Flops der Grünen
 
6/8
Tops und Flops der Linkspartei
 

Tops und Flops der Grünen

Die höchste und niedrigste Wahlbeteiligung
 

Freiburg im Breisgau ist der grünste Wahlkreis der Bundesrepublik. 21,2 Prozent stimmten in dem baden-württembergischen Wahlkreis für Bündnis90/Die Grünen und machten die Partei dort nach der CDU zur zweitstärksten Kraft. Das Grünen-Ergebnis in Freiburg liegt 12,3 Prozentpunkte über dem Bundesschnitt. Freiburg löst Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost als Wahlkreis mit den meisten Zweistimmten für die Grünen ab.

Blick zum Freiburger Münster über die Dächer der Alstadt | Bildquelle: imago/Kickner
galerie

Freiburg im Breisgau - nirgendwo waren die Grünen erfolgreicher als in der Schwarzwaldmetropole mit grünem Oberbürgermeister.

Richtig schwer tun sich die Grünen dagegen in Ostdeutschland. Die 35 schlechtesten Grünen-Ergebnise entfallen auf ostdeutsche Wahlkreise oder Berlin. Im sächsischen Erzgebirgskreis I wählten nur 2,2 Prozent die Grünen, so wenige wie nirgendwo sonst. In 51 Wahlkreisen wären die Grünen an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert.

Nirgendwo ist das Grünen-Ergebnis so durchschnittlich wie im Bundestagswahlkreis Rheingau-Taunus – Limburg. In dem hessischen Wahklreis stimmten 8,8993 Prozent für die Grünen - bundesweit waren es 8,9.

Die besten Ergebnisse der GrünenDie schlechtesten Ergebnisse der Grünen
1Freiburg (21,2 Prozent)
Baden-Württemberg
Erzgebirgskreis I (2,2 Prozent)
Sachsen
2Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg –
Prenzlauer Berg Ost (20,4 Prozent)
Mansfeld (2,4 Prozent)
Sachsen-Anhalt
3Stuttgart I (19,6 Prozent)
Baden-Württemberg
Bautzen I (2,4 Prozent)
Sachsen
7/8
Tops und Flops der Grünen
 

Die höchste und niedrigste Wahlbeteiligung

Die durchschnittlichste und der unkonventionellste Wahlkreis
 
8/8
Die höchste und niedrigste Wahlbeteiligung
 

Die durchschnittlichste und der unkonventionellste Wahlkreis

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 25. September 2017 in den Sondersendungen zur Wahl ab 09:00 und 12:00 Uhr.

Darstellung: