Bundesadler im Deutschen Bundestag | Bildquelle: picture alliance / Sven Hoppe/dp

Abgeordnete im neuen Bundestag Viele Stef(ph)ans, wenige Frauen

Stand: 27.09.2017 16:16 Uhr

Im neuen Bundestag sitzen nicht nur viele Stefans/Stephans. Auch viele Abgeordnete des Jahrgangs 1964 sind dabei. Frauen gibt es allerdings nur wenige. Ein Überblick über die Zusammensetzung der neuen Abgeordneten.

Von Nil Idil Çakmak, tagesschau.de

2/6
Wieder weniger Frauen
 

Die goldenen Sechziger

Stef/phan - die Nummer eins im Bundestag
 
3/6
Die goldenen Sechziger
 

Stef/phan - die Nummer eins im Bundestag

Immer wieder Müller
 
4/6
Stef/phan - die Nummer eins im Bundestag
 

Immer wieder Müller

Die Mehrheit ohne "Dr."
 
5/6
Immer wieder Müller
 

Die Mehrheit ohne "Dr."

So viele Rechtsanwälte
 
6/6
Die Mehrheit ohne "Dr."
 

So viele Rechtsanwälte

Übrigens: Der häufigste Beruf unter den Abgeordneten ist der des Rechtsanwalts. 10,9 Prozent der Abgeordneten geben diese Berufsbezeichnung an. Davon gehören 38 Abgeordnete der CDU/CSU-Fraktion an, 19 der FDP, neun der AfD und sechs der SPD.

Die wenigsten Rechtsanwälte gibt es bei den Grünen und den Linken. Hier sind es jeweils vier und zwei.

Außerdem waren 59 Prozent der neuen Abgeordneten bereits Mitglied im noch aktuellen Bundestag.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 27. September 2017 um 13:18 und 15:18 Uhr.

Darstellung: