Bundesadler im Deutschen Bundestag | Bildquelle: picture alliance / Sven Hoppe/dp

Abgeordnete im neuen Bundestag Viele Stef(ph)ans, wenige Frauen

Stand: 27.09.2017 16:16 Uhr

Im neuen Bundestag sitzen nicht nur viele Stefans/Stephans. Auch viele Abgeordnete des Jahrgangs 1964 sind dabei. Frauen gibt es allerdings nur wenige. Ein Überblick über die Zusammensetzung der neuen Abgeordneten.

Von Nil Idil Çakmak, tagesschau.de

2/6
Wieder weniger Frauen
 

Die goldenen Sechziger

Stef/phan - die Nummer eins im Bundestag
 
3/6
Die goldenen Sechziger
 

Stef/phan - die Nummer eins im Bundestag

Immer wieder Müller
 
4/6
Stef/phan - die Nummer eins im Bundestag
 

Immer wieder Müller

Die Mehrheit ohne "Dr."
 

Wie bereits im letzten Bundestag ist Müller ein häufiger Nachname bei den Abgeordneten. Das ist auch nicht verwunderlich. Denn laut dem digitalem Familienwörterbuch Deutschlands ist Müller noch vor Schmidt der häufigste Name in Deutschland. So tragen 256.003 Menschen diesen Nachnamen. Doch während er im vergangenen Bundestag nur der dritthäufigste Name war, ist er nun am stärksten vertreten.

Der häufigste Nachname im 19. Bundestag
Platz 1Müller11
Platz 2Schmidt6
Platz 3Schulz4
Stefan Müller, CDU | Bildquelle: www.fuchs-foto.de
galerie

Er heißt Stefan, UND er heißt Müller: Der CSU-Politiker hat einen quasi idealtypischen Abgeordnetennamen.

5/6
Immer wieder Müller
 

Die Mehrheit ohne "Dr."

So viele Rechtsanwälte
 
6/6
Die Mehrheit ohne "Dr."
 

So viele Rechtsanwälte

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 27. September 2017 um 13:18 und 15:18 Uhr.

Darstellung: