Michael Ballhaus | Bildquelle: AP

Künstler wurde 81 Jahre alt Michael Ballhaus gestorben

Stand: 12.04.2017 19:27 Uhr

Der Kameramann Michael Ballhaus ist tot. Er starb nach Angaben seiner Familie im Alter von 81 Jahren in Berlin. Ballhaus zählte zu den international bekanntesten deutschen Filmschaffenden.

Michael Ballhaus ist tot. Er starb in der Nacht zu Mittwoch im Alter von 81 Jahren in seiner Berliner Wohnung.

Ballhaus gilt als einer der besten Kameramänner der Welt, mit seiner 360-Grad-Kamerafahrt hat er Filmgeschichte geschrieben. Nach einem Start beim damaligen SWF in Baden-Baden lernte er bald den jungen Rainer Werner Fassbinder kennen. Mit dem ebenso genialen wie exzentrischen Regisseur avancierte er in den 70er-Jahren zum Vorzeige-Duo des Neuen Deutschen Films. 15 Filme machten die beiden zusammen, darunter Meisterwerke wie "Die bitteren Tränen der Petra von Kant" (1972) und "Die Ehe der Maria Braun" (1979).

Michael Ballhaus im Alter von 81 Jahren gestorben
tagesthemen 22:55 Uhr, 12.04.2017, Daniel Satra, NDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

In Hollywood gehörte er zu den ganz wenigen Deutschen, die in der Spitzenliga spielten. Drei Mal wurde er für einen Oscar nominiert. 25 Jahre lang arbeitete Ballhaus in den USA mit den wichtigsten Regisseuren zusammen - etwa mit Francis Ford Coppola, Robert Redford, Mike Nichols, Wolfgang Petersen und Robert De Niro. Allein sieben Filme entstanden aus der beispiellosen künstlerischen Beziehung mit US-Starregisseur Martin Scorsese.

Nach Angaben seiner Familie starb Ballhaus nach kurzer, schwerer Krankheit.

Steinmeier würdigt Ballhaus

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte Ballhaus als einen Ausnahmekünstler. "Michael Ballhaus war einer der größten Kameramänner der Filmgeschichte", schrieb Steinmeier in einem Kondolenzbrief an Ballhaus Witwe Sherry Hormann.

Steinmeier erklärte, Ballhaus habe Fassbinder und mit ihm eine ganze Generation von Schauspielern, Drehbuchschreibern, Filmemachern auf die Leinwand gebracht. "In den Bildern der gemeinsam entstandenen Filme spiegelte sich nicht nur die Zerrissenheit unseres Landes zu jener Zeit. Sie vermitteln uns vor allem den Mut zum kulturellen Aufbruch, der damals nicht weniger notwendig war als heute."

1/12

Zum Tod von Michael Ballhaus

Michael Ballhaus

Der vielfach ausgezeichnete deutsche Kameramann Michael Ballhaus ist tot. Er wurde am 5. August 1935 in Berlin geboren und ist nun in seiner Berliner Wohnung gestorben. Der gelernte Fotograf begann seine Karriere als Kameramann beim damaligen Südwestfunk. | Bildquelle: picture-alliance / dpa/dpaweb

Michael Ballhaus im Alter von 81 Jahren gestorben
Carsten Beyer, RBB
12.04.2017 19:27 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: