Dokumentation über syrische Attentäter Per Knopfdruck ins Paradies

Stand: 09.03.2016 12:41 Uhr

Sie haben Frau und Kinder, sie scherzen - und dennoch wollen sie ihrem Leben ein Ende setzen und dabei möglichst viele gegnerische Soldaten mit in den Tod reißen: Selbstmordattentäter in Syrien. Der norwegische Dokumentarfilmer Refsdal hat sie wochenlang begleitet.

Von Antraud Cordes-Strehle, WDR

Seit fünf Jahren tobt in Syrien ein Krieg, an dem auch radikale Gruppe wie die Terrormiliz "Islamischer Staat" oder die Al-Nusra-Front beteiligt sind. Ihre Mittel im Kampf sind international geächtet, denn sie setzen auch auf Selbstmordattentate. Der norwegische Dokumentarfilmer Paul Refsdal hat Menschen, die sich dafür freiwillig gemeldet haben, mehrere Wochen lang begleitet und seine Eindrücke in einem Film zusammengefasst.

Dokumentation über angehende Selbstmordattentäter
ARD-Morgenmagazin, 09.03.2016, Antraud Cordes-Strehle, WDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Das WDR-Fernsehen zeigt heute um 22.10 Uhr die Dokumentation "Per Knopfdruck ins Paradies - Selbstmordattentäter in Syrien".

Darstellung: