Niedersachsens AfD-Landesvorsitzender Armin-Paul Hampel | Bildquelle: dpa

Nach Gerangel um Vorsitz AfD-Landesvorstand Niedersachsen abgesetzt

Stand: 19.01.2018 20:20 Uhr

Der AfD-Landesverband Niedersachsen ist zerstritten: Es gab Gerangel um einen Sonderparteitag, der Vorsitzende Hampel ist umstritten. Jetzt hat der Bundesverband reagiert - und den Vorstand abgesetzt.

Nach langen Querelen hat der Bundesvorstand der AfD den Vorstand des Landesverbands in Niedersachsen entmachtet. Mit Zweidrittelmehrheit sei beschlossen worden, die Spitze des Landesverbands mit sofortiger Wirkung ihres Amtes zu entheben, teilte ein AfD-Sprecher mit.

Dies sei notwendig gewesen, weil der Landesvorstand schwerwiegend gegen die Grundsätze beziehungsweise die Ordnung der Partei verstoßen habe. Die Bundesspitze werde zeitnah zu einem Landesparteitag einladen, um eine neue Spitze zu wählen. Laut Parteisatzung kann der Bundesvorstand eine Amtsenthebung eines Landesvorstandes durchsetzen.

AfD-Bundeschef Jörg Meuthen hatte zuvor von einem unhaltbaren Zustand gesprochen. In Niedersachsen herrsche "eine wirklich üble Zerstrittenheit", die die politische Arbeit der AfD vor größere Schwierigkeiten stelle, hatte er am Dienstag der "FAZ" gesagt.

AfD-Bundesvorstand setzt niedersächsische Parteispitze ab
tagesschau 20:00 Uhr, 20.01.2018, Carsten Wagner, NDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Sonderparteitag abgesagt

Der bisherige Landeschef Armin Paul Hampel hatte den für das vergangene Wochenende geplanten Parteitag kurzfristig abgesagt. Im Vorfeld hatte die niedersächsische Fraktionschefin Dana Guth erklärt, sie wolle Landesvorsitzende werden. Auch dem bisherigen Partei-Vizechef Jörn König wurden Ambitionen auf den Vorsitz nachgesagt.

Parteiinterne Gegner werfen dem ehemaligen Fernsehjournalisten Hampel diktatorischen Führungsstil und verletzende persönliche Attacken vor.

Hampel ist auch Bundestagsabgeordneter und strebt als Vertreter der AfD in den Auswärtigen Ausschuss des Parlaments.

Über dieses Thema berichtete der NDR am 13. Januar 2018 um 19:30 Uhr.

Darstellung: