Maurice White | Bildquelle: dpa

Trauer um Earth, Wind & Fire-Gründer Maurice White ist tot

Stand: 05.02.2016 04:32 Uhr

Der Gründer der Pop-Gruppe "Earth, Wind & Fire" Maurice White ist tot. Wie sein Bruder mitteilte, starb White friedlich im Schlaf. Mit Hits wie "September", "Boogie Wonderland" und "Shining Star" wurde die Band weltberühmt.

Von Wolfgang Stuflesser, ARD-Studio Los Angeles

Der Name der Gruppe geht zurück auf die Elemente in Maurice Whites Horoskop: Erde, Luft und Feuer - “Earth, Wind & Fire”. Die Single “Shining Star” machte die Band selbst 1975 zu einem funkelnden Stern am Musikhimmel. Ihr Sound, irgendwo zwischen Disco, Funk, Soul und R&B, passte genau in die Zeit.

White, geboren 1941 in Memphis, Tennessee, bekam das musikalische Talent vielleicht schon mit den Genen mit: Der Vater, ein Arzt, spielte in der Freizeit Saxophon, der kleine Maurice lernte Schlagzeug. In Chicago arbeitete er zunächst als Studiomusiker und gründete Ende der 60er seine eigene Gruppe - er schraubte noch etwas an der Besetzung, vor allem mit vielen Bläsern und fertig war der typische “Earth, Wind & Fire” Sound, mit dem die Band insgesamt mehr als 90 Millionen Alben verkauft hat.

Ralph Johnson, Philip Bailey, Maurice White und Verdine White von der Band "Earth, Wind & Fire" bei der Einweihung ihres Sterns auf dem Walk of Fame 1995 in Los Angeles | Bildquelle: AP
galerie

Ralph Johnson, Philip Bailey, Maurice White und Verdine White von der Band "Earth, Wind & Fire" bei der Einweihung ihres Sterns auf dem Walk of Fame 1995

Kreativität durch Spiritualität

Berühmt waren in den 70ern und 80ern auch die opulenten Bühnenshows mit bunten, paillettenbesetzen Kostümen und eleganten Background-Sängerinnen. Dazu eine Botschaft von Love and Peace, garniert mit Disco-Glitzer. Seine Spiritualtiät sei ihm sehr wichtig, sagte White 1982 in einem Interview. Erst durch sie könne er seine volle Kreativität abrufen - beides gehöre zusammen.

In den 80ern wurde bei White Parkinson festgestellt - er hielt die Diagnose zunächst geheim, ging dann aber ab Mitte der 90er nicht mehr mit der Band auf Tour. Statt dessen war er auch als Produzent erfolgreich, unter anderem für Cher und Barbra Streisand, und nahm 1985 ein Solo-Album auf, mit seiner Version des Ben-E.-King-Hits “Stand by Me”.

Zu Haus gestorben

Im Jahr 2000 machte White seine Parkinson-Erkrankung öffentlich - danach war er nur noch selten auf der Bühne zu sehen. In den vergangenen Monaten hat sich sein Gesundheitszustand weiter verschlechtert. Sein Bruder Verdine, der Bassist von “Earth, Wind & Fire”, teilte nun mit, White sei in seinem Haus in Los Angeles gestorben - friedlich, im Schlaf.

Gründer der Gruppe Earth, Wind & Fire Maurice White ist tot
W. Stuflesser, ARD Los Angeles
05.02.2016 09:12 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 05. Februar 2016 um 09:00 Uhr.

Darstellung: