Filmproduzent Harvey Weinstein | Bildquelle: AP

Vorwürfe der sexuellen Belästigung US-Produzent Weinstein gefeuert

Stand: 09.10.2017 04:32 Uhr

Nach Vorwürfen sexueller Belästigung ist der Produzent Harvey Weinstein vom Vorstand seiner eigenen Firma entlassen worden. Weinstein galt bislang als einer der einflussreichsten Produzenten in Hollywood. Er hatte sich zunächst von der Arbeit freistellen lassen.

Hollywood-Produzent Harvey Weinstein ist im Zusammenhang mit Vorwürfen angeblicher sexueller Belästigung von seinem Filmstudio, "The Weinstein Company" (TWC), entlassen worden. Das berichteten die "New York Times", die "Washington Post" und der öffentliche Sender NPR übereinstimmend.

In einer Erklärung der TWC-Führung, die von den Medien wörtlich mitgeteilt wurde, hieß es: "Im Licht neuer Informationen, die über das Fehlverhalten von Harvey Weinstein in den vergangenen Tagen bekannt wurden, haben die Direktoren der 'Weinstein Company' - Robert Weinstein, Lance Maerov, Richard Koenigsberg und Tarak Ben Ammar - beschlossen und Harvey Weinstein entsprechend informiert, dass seine Anstellung bei der 'Weinstein Company' mit sofortiger Wirkung beendet ist."

Vorwürfe von bekannten Schauspielerinnen

Die "New York Times" hatte die Belästigungsvorwürfe jüngst enthüllt. Der Filmproduzent soll jungen Frauen versprochen haben, ihnen im Gegenzug für sexuelle Gefälligkeiten bei ihrer Filmkarriere zu helfen. Unter den mutmaßlichen Opfern sind die bekannten Schauspielerinnen Ashley Judd und Rose McGowan. Der 65-Jährige entschuldigte sich am Donnerstag und kündigte eine Auszeit an, um seine "Dämonen" in den Griff zu bekommen.

Die Hollywood-Schauspielerinnen Rose McGowan (links) und Ashley Judd (rechts). | Bildquelle: AP
galerie

Mit ihren Aussagen haben sie den Skandal ins Rollen gebracht: Die Hollywood-Schauspielerinnen Rose McGowan (links) und Ashley Judd (rechts).

Die "Weinstein Company" steht hinter zahlreichen Hollywood-Erfolgen. 2010 produzierte sie das mit einem Oscar ausgezeichnete Drama "The King's Speech". Auch der Oscar-nominierte Film "Gangs of New York" und der Oscar-gekrönte Film "Shakespeare in Love" sind Weinstein-Produktionen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 09. Oktober 2017 um 02:00, 03:00 und 04:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: