Eingang zum Yosemite Nationalpark (Bildquelle: REUTERS)

Waldbrände in Kalifornien Feuer erreicht Yosemite-Nationalpark

Stand: 24.08.2013 01:57 Uhr

Waldbrände bedrohen eines der beliebtesten Touristenziele in den USA. Rund um den Yosemite-Nationalpark kämpfen Feuerwehrmänner gegen verheerende Flammen. Bislang ohne Erfolg - nur zwei Prozent des Brandes sind unter Kontrolle.

Von Nicole Markwald, ARD-Hörfunkstudio Los Angeles

Es ist eine unheimliche Geräuschkulisse. Langsam frisst sich eine massive Feuerwand in die Wälder. "Es sieht so aus, als würde Lava die Berge runter fließen", berichtet Anwohnerin Cecilia Field. Dieses Feuer sei beängstigend, weil es so unberechenbar sei. Field hat ihre Sachen gepackt und ihr Haus verlassen. In mehreren Orten wurden Evakuierungen angeordnet. 2500 Häuser sind bislang von den Flammen bedroht.

Waldbrände in Kalifornien erreichen Yosemite-Nationalpark
N. Markwald, ARD Los Angeles
24.08.2013 01:26 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Notstand ausgerufen - Flammen breiten sich aus

Vor einer Woche begann es im Stanislaus National Forest östlich von San Francisco in Kalifornien zu lodern. Inzwischen brennt eine Fläche, die etwa drei Mal so groß ist wie San Francisco. Allein in der Nacht zum Freitag hatte sich die Größe des Brandgebietes verdoppelt. Der Schaden beträgt bislang umgerechnet rund vier Millionen Euro.

Jerry Brown, der Gouverneur von Kalifornien, erklärte den Notstand. 2000 Feuerwehrleute sind im Einsatz, aber die Bedingungen sind schwierig, berichtet KOVR-Reporter Nick James: "Die Gegend ist nur schwer oder gar nicht zu erreichen, weil es keine Straßen gibt. Es ist eine sehr wilde Berglandschaft, da geht es teilweise steil hinauf. Deshalb bekämpft man das Feuer aus der Luft."

Ein Mitarbeiter des Forest Service beobachtet das Feuer im Stanislaus National Forest in Groveland (Bildquelle: dpa)
galerie

Ein Mitarbeiter der Forstbehörde beobachtet das Feuer im Stanislaus National Forest.

Feuerwehrleute bei Löscharbeiten im Yosemite Nationalpark (Bildquelle: REUTERS)
galerie

Feuerwehrmänner im Kampf gegen die Flammen im Yosemite Nationalpark.

Touristen nur wenig betroffen

Gerade mal zwei Prozent des Brandes sind unter Kontrolle, teilte die Forstbehörde mit. Und auch die Wetterlage hilft wenig: In den vergangenen zwei Tagen gab es laut Feuerwehr 29.000 Blitzeinschläge. Und stürmischer Wind kommt aus verschiedenen Richtungen und treibt die Flammen an. Feuerwehrmann Monte West sagte zu ABC News: "Der Wind kommt, deswegen wird es hier gleich stärker brennen. Wir können hier nicht länger als ein paar Minuten bleiben."

Inzwischen haben die Flammen auch den berühmten Yosemite-Nationalpark erreicht. Allerdings brennt es dort in einer recht abgelegenen Region des Parks, die vorsorglich schon vor einigen Tagen gesperrt wurde. Nach Angaben der Parkverwaltung herrscht bislang normaler Betrieb.

Bis zu 15.000 Menschen besuchen täglich den Yosemite-Nationalpark. Touristen müssen sich lediglich auf eine Einschränkung einstellen: Der Highway 120, eine der drei Zufahrtsstraßen zum Park, bleibt wegen des Waldbrandes gesperrt.

Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien erreichen Yosemite-Nationalpark
tagesschau 17:50 Uhr, 24.08.2013, Marion Kerstholt, WDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: