Freude bei Anhängern der Opposition in Venezuela | Bildquelle: AFP

Maduro räumt Niederlage ein Opposition gewinnt Wahl in Venezuela

Stand: 07.12.2015 06:36 Uhr

Die konservative Opposition in Venezuela hat die Parlamentswahl amtlichen Angaben zufolge mit deutlichem Vorsprung gewonnen. Die Oppositionsparteien errangen mindestens 99 der 167 Mandate, die Sozialisten von Staatschef Maduro mindestens 46 Sitze.

Nach 16 Jahren sozialistischer Mehrheit in der Nationalversammlung steht Venezuela vor einer Zeitenwende: Die Opposition konnte bei der Parlamentswahl eine deutliche Mehrheit erzielen. Wie die Präsidentin des nationalen Wahlrats, Tibisay Lucena, mitteilte, entfielen auf die im Bündnis "Mesa de la Unidad Democrática" (MUD) vereinte Opposition mindestens 99 der 167 Mandate.

Der als "Oficialismo" bezeichnete Regierungsblock, bestehend aus der sozialistischen Partei und mit ihr kooperierender Parteien, erlitt eine herbe Niederlage. Die Sozialisten eroberten nach Angaben der Wahlkommission lediglich 46 Mandate. Das Rennen um die weiteren Parlamentssitze sei noch nicht entschieden, erklärte Lucena. Damit wird Präsident Nicolás Maduro auf Kompromisse angewiesen sein. Maduro räumte die Niederlage umgehend ein. Er werde das Ergebnis "akzeptieren", erklärte er unmittelbar nach der Veröffentlichung der Resultate.

Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse brach in den Straßen der Hauptstadt Caracas Jubel aus. Anhänger der Opposition zündeten Feuerwerkskörper.

Öffnung der Wahllokale verlängert

19,5 Millionen Venezolaner waren am Sonntag zur Wahl aufgerufen gewesen. Die Opposition will rasch einen Volksentscheid zur Abwahl Maduros anberaumen, dessen Amtszeit eigentlich erst im Jahr 2019 endet. Die Behörden hatten die Öffnung der Wahllokale um eine Stunde verlängert. Begründet wurde dies mit einer "sehr hohen Beteiligung" an der Wahl. Die Opposition kritisierte das als ungesetzlich.

Schwere Niederlage für sozialistische Partei
A.-K. Mellmann, ARD Mexiko City
07.12.2015 06:41 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Dieser Beitrag lief am 07. Dezember 2015 um 8.42 Uhr auf NDR Info.

Darstellung: