Ein Schild mit dem Hinweis "Wahllokal" in London | Bildquelle: REUTERS

Wahl in Großbritannien "Noch 'ne Wahl? Um Himmels willen!"

Stand: 08.06.2017 09:57 Uhr

Bekommt Premierministerin May die erhoffte Rückendeckung für ihren Brexit-Kurs? Oder setzt sich doch noch die Labour-Partei durch? Viele Briten sind wahlmüde - liegt doch die letzte Wahl erst zwei Jahre zurück. Es könnte überraschend eng werden.

Von Sylvia Tiegs, ARD-Studio London

Seit Tagen kreisen Reporter im ganzen Land die Wähler ein und stellen die Frage aller Fragen: Wen wählen Sie? "Ich weiß es noch nicht", antwortet ein Obsthändler gestern in den Midlands, in Zentralengland. "Ich werde mich abends noch mal hinsetzen, was lesen  - und nachdenken."  Der Mann hat heute jede Menge Zeit, sich noch zu entscheiden: Die Wahllokale schließen erst um 22 Uhr britischer Zeit, 23 Uhr in Deutschland.

Vielen Briten wäre ja lieber, es würde heute gar keine Wahl geben. Schließlich liegt die letzte Wahl erst zwei Jahre zurück, und dann kam die Volksabstimmung über den Brexit. Legendär ist deshalb der Ausruf von Rentnerin Brenda aus Bristol, am 18. April - als die vorgezogene Neuwahl bekannt wurde: "Nein, was - noch 'ne Wahl? Um Himmels Willen. Ehrlich, ich halte das nicht aus."

Brenda muss auch nicht wählen gehen; in Großbritannien gibt es keine Wahlpflicht. Beobachter sind daher gespannt auf die Wahlbeteiligung - und darauf, wie wahlmüde die Briten wirklich sind. 2015 lag die Wahlbeteiligung bei 66 Prozent.

Großbritannien vor der Wahl
nachtmagazin 00:30 Uhr, 08.06.2017, Mareike Aden, ARD London

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

"Wahl wegen des Brexit beantragt"

Sogar die Premierministerin behauptete, sie hätte lieber auf eine Wahl verzichtet. Theresa May sagte kürzlich im Fernsehen: "Wissen Sie was? Das wäre einfacher für mich gewesen - ich hätte den Job auch noch ein paar Jahre weitermachen können." Aber das habe sie nicht gemacht, sagte May, denn: "Ich habe die Wahl wegen des Brexit beantragt."

Und da liegt der Hund begraben. Theresa May erhofft sich ein fulminantes Wahlergebnis, um in den Austrittsverhandlungen mit der EU stark auftreten zu können. Doch der Kampf um den politischen Sieg ist hart - das britische Wahlrecht ist anders als das deutsche. Gute Prozentzahlen allein nützen einer Partei nichts. Es zieht nur der Kandidat ins Parlament ein, der in seinem Wahlkreis die meisten Stimmen bekommen hat. Alle anderen bleiben draußen.

Julie Kurz, ARD London, zu den vorgezogenen Neuwahlen
tagesschau24 11:00 Uhr, 08.06.2017

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Politikprofessor John Curtisse, eine Art Wahl-Guru in Großbritannien, hat für heute vor allem die umkämpften Wahlkreise im Auge: "Es wird eng in den Wahlkreisen am Londoner Stadtrand, rund um Birmingham und die Städte im Norden."

Umfragen sehen Mays Konservative vorn

Aber wie knapp wird es wirklich? Die Meinungsforscher sind sich bis zuletzt nicht einig - die Umfragen schwanken um etliche Prozentpunkte. Fast alle sehen die regierenden Konservativen vorn - mit deutlichen Abstand zur Labour-Partei. Andere machen nur noch einen knappen Vorsprung für May aus.

Am Tag der Wahl wird es keine Umfragen und keine Wählerinterviews mehr geben. Auch keine Zwischenstände zur Wahlbeteiligung. Die Spannung bleibt bis zur Schließung der Wahllokale am späten Abend - dann allerdings gibt es sofort erste Umfragen. Und vielleicht auch schon ein Ergebnis.

Tag der Entscheidung: Wahl in Großbritannien
S. Tiegs, ARD London
07.06.2017 23:47 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete das nachtmagazin am 07. Juni 2017 um 00:30 Uhr.

Darstellung: