Erneute Gruppenvergewaltigung in Indien

Polizei befreit 24-Jährige in Neu-Delhi

Erneute Gruppenvergewaltigung in Indien

In der indischen Hauptstadt Neu-Delhi ist nach Polizeiangaben erneut eine junge Frau von mehreren Männern vergewaltigt worden. Die 24-Jährige sei von vier Männern in eine Wohnung geschleppt und dort sexuell misshandelt worden. Eine medizinische Untersuchung habe die Vergewaltigung bestätigt, erklärte ein Polizist.

Distrikt-Polizeichefin Sindhu Pillai sagte, Beamte hätten den Wagen der Verdächtigen mit der verschleppten Frau am Donnerstag nach einer Verfolgungsjagd gestoppt. Laut indischen Medien durchbrach der Fahrer zunächst eine Polizeisperre, ehe das Fahrzeug zum Stehen gebracht werden konnte.

Ein Plakat fordert mehr Respekt für Frauen. (Bildquelle: dpa)
galerie

Ein Plakat fordert mehr Respekt für Frauen.

Genaue Umstände noch unklar

Pillai sagte, die genauen Umstände der Tat würden noch ermittelt. Die Frau werde medizinisch untersucht. Sie stamme aus dem ostindischen Bundesstaat West-Bengalen und kenne einen der Verdächtigen.

Seit der tödlichen Gruppenvergewaltigung einer jungen Studentin im Dezember 2012 in Neu-Delhi wird in Indien breiter über sexuelle Übergriffe debattiert. Fünf Männer, die die 23-Jährige damals in einem Bus vergewaltigt haben sollen, sind vor einem Schnellgericht wegen Mordes und Vergewaltigung angeklagt. Der Prozess hatte am Dienstag begonnen. Den Angeklagten droht die Todesstrafe.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 23. August 2013 um 14:15 Uhr.

Stand: 08.02.2013 16:27 Uhr

Darstellung: