Von der Leyen besucht die Türkei | Bildquelle: AFP

Truppenbesuch in der Türkei Von der Leyens Blick von oben

Stand: 22.01.2016 01:56 Uhr

Rund 30 Aufklärungsflüge haben Bundeswehr-Tornados bisher von der Türkei aus absolviert. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich heute vor Ort die ersten Ergebnisse im Kampf gegen den IS angeschaut.

Von Marie von Mallinckrodt, ARD-Hauptstadtstudio, zzt. Incirlik

Umrisse der Häuser eines syrischen Dorfes sind auf dem Bildschirm zu sehen. Der Soldat, der die Bilder in einem Container auf dem Luftwaffenstützpunkt in Incirlik auswertet, erklärt, er überprüfe jedes Bild, das per Datenlink einläuft. Er nennt sich "Release Officer", das heißt, er kontrolliert die Aufnahmen der Aufklärungstornados, ehe sie an das Hauptquartier nach Katar weitergehen. Dort haben alle Anti-IS-Koalitionäre Zugriff.

Die Verteidigungsministerin lässt sich diese Vorgänge genau erklären. Sie ist von dem Erfolg der Bundeswehr, die seit dem 8. Januar 30 Einsätze flog, überzeugt: "Die Aufklärungsergebnisse sind präzise und detailgenau. Es geht um den enorm gefährlichen Kampf gegen den IS, aber eben auch darum, Ziele, die zu schützen sind, genauso aufzuklären. Deswegen sind diese Bilder von enormer Bedeutung für die gesamte Koalition."

oliver mayer-rüth @oliverreporter
Das sind Bilder, die von dt. Tornado Aufklärungsflugzeugen im Kampf geg. #IS gemacht werden #Incirlik #Türkei https://t.co/JA0Noa8YpW

Kritik der Linkspartei

Der Chef des deutschen Einsatzes, Oberst Michael Krah, sagte, es gebe mehrfache Mechanismen, um mandatskonforme Bilder sicherzustellen: Das heißt, dass sie lediglich reine IS-Stellungen im Fokus haben. Er nennt ein Beispiel: "Wir haben ganz konkret eine Raffinierieanlage aufgenommen, die im Verdacht steht, durch den IS genutzt zu werden."

Im Vorfeld gab es Bedenken, dass etwa die Türkei mithilfe der internationalen Aufklärung auch kurdische Stellungen bombardieren könnte. Diese Sorge teilte der mitreisende verteidigungspolitische Sprecher der Linkspartei, Alexander Neu: "In der Tat wurde bestätigt, dass alle Staaten der Anti-IS-Koalition Zugriff haben. Auch die Türkei kann sie gegen kurdische Gruppierungen in Syrien verwenden. Insofern könne sich Deutschland auch mitschuldig an dem Kampf gegen die Kurden machen", warnte der Politiker der Linkspartei.

Von der Leyen führt Gespräche über Syrien-Einsatz der Bundeswehr
tagesschau 17:00 Uhr, 21.01.2016, Oliver Mayer-Rüth, BR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Besichtigung im Hangar

Bei dem Besuch des Einsatzesortes hat die Ministerin auch ihren türkischen Amtskollegen getroffen. Gemeinsam besichtigten sie einen Aufklärungstornado in einem Hangar. Beide betonen die Wichtigkeit der deutsch-türkischen Zusammenarbeit.

Von der Leyens türkischer Amtskollege Ismet Yilmaz sagte, der Anschlag von Istanbul habe "deutlich gemacht, wie wichtig die internationale Militärkoalition im Kampf gegen den Terrorismus ist".

Verteidigungsministerin von der Leyen in Incirlik | Bildquelle: AFP
galerie

Verteidigungsministerin von der Leyen mit ihrem Amtskollegen Yilmaz in Incirlik.

Darstellung: