USA: Festnahmen nach Befreiung von drei Frauen

USA: Festnahmen nach Befreiung von drei Frauen

Zehn Jahre Alptraum sind vorbei

Mehr als zehn Jahre waren die drei Frauen in Cleveland offenbar eingesperrt. Dann ging es ganz schnell: Eine Frau befreite sich, ein Nachbar half, die Polizei war schnell vor Ort. Inzwischen wurden drei Männer festgenommen. Die Untersuchungen laufen.

Von Rüdiger Paulert, WDR-Hörfunkstudio Washington

Das Haus, in dem die Frauen offenbar gefangen gehalten wurden (Bildquelle: dpa)
galerie

Das Haus wirkte unscheinbar, niemand vermutete die Frauen dort.

Vor den Ermittlern in Cleveland liegt noch viel Arbeit. Bisher wissen sie augenscheinlich wenig über die rund zehnjährige Gefangenschaft der drei jungen Frauen und sagen noch weniger in der Öffentlichkeit, um die Ermittlungen nicht zu stören. Doch war ihnen allen die Erleichterung anzusehen, die drei jungen Frauen lebend gefunden zu haben.

"Der Albtraum ist vorbei. Die drei jungen Frauen haben uns letztlich gezeigt, was Überlebenswille und Durchhaltevermögen bewirken können", sagt Clevelands FBI-Chef Stephen Anthony.

Der Nachbar eilte zu Hilfe

Der 26-jährigen Amanda Berry haben es auch die beiden anderen zu verdanken, dass sie wieder in Freiheit sind. Berry hatte gestern Abend die Abwesenheit ihres mutmaßlichen Entführers genutzt und um Hilfe gerufen. Ein Nachbar hatte die Hilfeschreie gehört und war zu dem unscheinbaren Haus am Stadtrand von Cleveland im US-Staat Ohio gelaufen.

Vermisste Frauen in Cleveland nach zehn Jahren befreit
nachtmagazin 00:00 Uhr, 08.05.2013, Stefan Niemann, ARD Washington

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

"Ich ging auf die Veranda und sie sagte, hilf mir bitte raus. Ich bin hier schon sehr lange", sagt der Nachbar Charles Ramsey und erzählt weiter: "Ich öffnete die Tür. Aber so kamen wir nicht weiter, denn sie ging nur so weit auf, dass ihr Körper nicht durchpasste sondern lediglich ihre Hand."

Dann habe er den unteren Teil der Tür aufgetreten und Berry sei mit einem kleinen Mädchen, vermutlich ihre Tochter, an der Hand aus dem Haus gekommen. Die junge Frau habe ihn gebeten, die Notrufnummer der Polizei zu wählen.

Innerhalb von Minuten identifiziert

Die befreiten Amanda Marie Berry und Georgina Lynn Dejesus (Bildquelle: REUTERS)
galerie

Amanda Marie Berry und Georgina Lynn Dejesus sind vor zehn Jahren verschwunden. Mit diesen Bildern suchte das FBI nach ihnen.

Dort sagte sie ihren Namen, bat um Polizeihilfe und erklärte, dass sie seit zehn Jahren als vermisst gelte. Schließlich sei alles sehr schnell gegangen, erklärt Ed Tomba, der stellvertretende Polizeisprecher von Cleveland. Schon sechs Minuten später habe die Polizei die drei jungen Frauen identifiziert. "Um 17.58 Uhr hatten unsere Polizeioffiziere Gina de Jesus und Amanda Berry identifiziert und eine Minute später hatten sie auch Michelle Knight sicher geborgen."

Die drei wurden direkt in ein Krankenhaus gebracht und untersucht. Der Arzt Gerald Maloney gab schon bald eine erste Entwarnung. "Gegenwärtig sind sie in Sicherheit, wir untersuchen gerade, ob sie medizinisch behandelt werden müssen. Sie scheinen im Moment bei guter Gesundheit zu sein." Mittlerweile wurden die drei Frauen aus dem Krankenhaus entlassen.

Drei Festnahmen

Ein Nachbar des Hauses, in dem die drei Frauen gefangen gehalten wurden. (Bildquelle: AP)
galerie

Diesem Nachbarn war es zu verdanken, dass die Frauen schnell aus dem Haus fliehen konnten.

Obwohl die Ermittlungen noch am Anfang stehen, hat die Polizei bereits drei Männer festgenommen, Brüder im Alter von 50, 52 und 54, unter ihnen auch der Besitzer des Hauses, in dem die drei Frauen gefunden wurden. Man werde sie anklagen, kündigte Clevelands stellvertretender Polizeichef Ed Tomba an und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass die drei jungen Frauen die Polizei bei ihren Ermittlungen voranbringen werden: "Sie können uns sagen, was geschehen ist, wie sie an die drei Typen gekommen sind und schließlich, wie sie in diesem Haus gelandet sind."

Mehr als zehn Jahre war die Fahndung nach den drei Frauen ohne Erfolg geblieben. Es habe viele Hinweise gegeben, betonen die Ermittler in Cleveland, doch keinen auf das Haus oder dessen Bewohner.

Stand: 07.05.2013 18:03 Uhr

Darstellung: