Weißes Haus | Bildquelle: dpa

US-Regierung Weitere Sanktionen gegen den Iran

Stand: 18.07.2017 17:20 Uhr

Am Montag hatte Präsident Trump noch erklärt, der Iran erfülle die Bedingungen des Atomabkommens - nun hat die US-Regierung neue Sanktionen gegen das Land verhängt. Betroffen sind 18 Personen und Einrichtungen, die das Raketenprogramm unterstützt haben sollen.

Die US-Regierung hat neue Sanktionen gegen den Iran verhängt. Das Außenministerium in Washington verkündete die Strafmaßnahmen gegen 18 Personen oder Einrichtungen, die in Zusammenhang mit dem Raketenprogramm oder der iranischen Revolutionsgarde stünden. Die Betroffenen hätten Drohnen und anderes Militärgerät für die iranische Armee oder die Revolutionsgarde entwickelt, hieß es. Zudem seien damit auch "terroristische" Gruppen im Nahen Osten unterstützt worden.

Trumps Kehrtwende

Atomkraftwerk Bushehr im Iran
galerie

Das Atomkraftwerk Bushehr war Gegenstand des Atomstreits.

Die US-Regierung hatte am Montag erklärt, zwar erfülle der Iran die Bedingungen des internationalen Atomabkommens. US-Präsident Donald Trump wolle deshalb anders als angekündigt vorerst an dem Abkommen festhalten. Allerdings verletze die Islamische Republik den Geist des Vertrags. Damit vollzieht Trump eine Kehrtwende in seiner Außenpolitik: Im Wahlkampf hatte er mehrfach erklärt, er werde das unter seinem Vorgänger Barack Obama ausgehandelte Abkommen "zerreißen".

Die fünf UN-Vetomächte und Deutschland hatten das Atomabkommen mit dem Iran im Juli 2015 geschlossen. Es verpflichtet Teheran, seine Urananreicherung drastisch zurückzufahren und verschärfte internationale Kontrollen zuzulassen. Im Gegenzug sollen die gegen das Land verhängten Strafmaßnahmen schrittweise aufgehoben werden. Seit das Abkommen am 16. Januar 2016 in Kraft trat, muss die US-Regierung alle 90 Tage den Vertrag vor dem Kongress bestätigen. Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob der Iran seine Urananreicherung tatsächlich zurückfährt.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau (ausgestrahlt auf tagesschau24) am 18. Juli 2017 um 17:00 Uhr.

Darstellung: