Eine Bohrinsel von British Petroleum (BP) im Golf von Mexiko | Bildquelle: picture alliance / dpa

US-Standards für Ölbohrungen Strenge Regeln sollen gelockert werden

Stand: 30.12.2017 04:04 Uhr

Die "Deepwater Horizon"-Ölpest war die schwerste Umweltkatastrophe in der US-Geschichte. Danach wurden die Sicherheitsstandards für Ölbohrungen verschärft. Die sollen nun wieder gelockert werden. Das soll der Industrie helfen, ohne der Umwelt zu schaden - sagt die US-Regierung.

Die USA wollen Sicherheitsstandards ändern, die nach der "Deepwater Horizon"-Ölpest erlassen worden waren. Die zuständige Behörde BSEE veröffentlichte entsprechende Vorschläge. Sie war von US-Präsident Donald Trump vor einigen Monaten aufgefordert worden, das Regelwerk zu überarbeiten.

Ölindustrie soll etliche Millionen sparen können

Durch die Reform sollen die Anforderungen an die Sicherheit und den Umweltschutz gesenkt werden, um Ölbohrungen im Meer künftig zu erleichtern. Die Ölindustrie soll dadurch binnen zehn Jahren mehr als 200 Millionen Dollar sparen.

BSEE-Chef Scott Angelle erklärte, die Sicherheits- und Umweltstandards seien weiter hoch. Er sei zuversichtlich, dass eine Revision des Regelwerks zur Produktionssicherheit dem Ziel der Regierung diene, die Marktstellung auszubauen, ohne die Sicherheit zu opfern. Die Öffentlichkeit kann nun 30 Tage lang zu den geplanten Änderungen Stellung nehmen.

Archivbild von April 2010 mit der brennenden Ölplattform "Deepwater Horizon" | Bildquelle: picture alliance / dpa
galerie

Nach einer Explosion ging die Ölplattform "Deepwater Horizon" im April 2010 in Flammen auf.

780 Millionen Liter Öl flossen ins Meer

Die Ölbohrplattform "Deepwater Horizon" von BP im Golf von Mexiko war im April 2010 explodiert. Elf Arbeiter starben, 87 Tage lang floss Öl aus einem Leck in 1500 Meter Tiefe ins Wasser - insgesamt 780 Millionen Liter. Ein über 1000 Kilometer langer US-Küstenabschnitt von Louisiana bis Florida wurde verschmutzt, Hunderttausende Seevögel starben. Es war die bisher schwerste Umweltkatastrophe in der Geschichte der USA.

Trump-Regierung will Sicherheitsregeln für Bohrplattformen lockern
Jan Bösche, ARD Washington
30.12.2017 13:40 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete am 30. Dezember 2017 Deutschlandfunk um 06:00 Uhr, tagesschau24 um 09:00 Uhr sowie die tagesschau um 09:55 Uhr.

Darstellung: