Mike Pompeo | Bildquelle: AFP

US-Senat bestätigt Pompeo Ein "Falke" im Außenministerium

Stand: 26.04.2018 21:21 Uhr

Mike Pompeo ist neuer Außenminister. Kurz nach der Bestätigung durch den US-Senat wurde er vereidigt. Der Ex-CIA-Chef gilt als konservativer "Falke" und löst den im März entlassenen Rex Tillerson ab.

Der bisherige CIA-Chef Mike Pompeo ist neuer US-Außenminister. Der US-Senat bestätigte den 54-Jährigen, den US-Präsident Donald Trump vor sechs Wochen nominiert hatte. 57 Senatoren stimmten für ihn, 42 dagegen. Kurz darauf vereidigte Supreme-Court-Richter Samuel Alito den Republikaner.

Pompeo tritt die Nachfolge von Rex Tillerson an, den Trump im März entlassen hatte. Pompeo galt als umstritten. Der Auswärtige Ausschuss des US-Senats empfahl die Bestätigung Pompeos nur mit knapper Mehrheit.

Anhänger der Tea Party

Pompeo gilt als "Falke" und Anhänger der sehr konservativen Tea Party. Als republikanischer Abgeordneter hatte er versucht, das Atomabkommen mit dem Iran zu verhindern. Wiederholt hatte er Trump gegen Kritik verteidigt.

Er ist Absolvent der Militärakademie West Point und der Universität Harvard, wo er Jura studierte. Seine Karriere als Geschäftsmann machte er in Unternehmen, die in Teilen zum Imperium der Gebrüder Koch gehören. Beide betreiben ein einflussreiches Netzwerk in der US-Politik. Pompeo vertrat von 2011 an den Bundesstaat Kansas im Repräsentantenhaus, bevor er 2017 zur CIA wechselte.

Vor einigen Wochen reiste Pompeo in einer Geheimmission nach Nordkorea und traf sich mit Machthaber Kim Jong Un, um dessen geplantes Gipfeltreffen mit Trump vorzubereiten. Bereits an diesem Freitag will Pompeo an einem NATO-Außenministertreffen in Brüssel teilnehmen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 26. April 2018 um 19:45 Uhr.

Darstellung: