UN-Sicherheitsrat zu Nordkorea | Bildquelle: AP

UN-Sicherheitsrat Nordkoreas Raketentest doch verurteilt

Stand: 20.04.2017 20:26 Uhr

Nun also doch: Der UN-Sicherheitsrat hat den jüngsten Raketentest Nordkoreas einstimmig verurteilt. Gestern hatte Russland die Erklärung noch blockiert - und damit für Spannungen gesorgt.

Der UN-Sicherheitsrat hat Nordkoreas jüngsten Raketentest verurteilt. Das Gremium drohte der Führung in Pjöngjang in dem einstimmigen Beschluss neue Sanktionen an. Das Verhalten der nordkoreanischen Führung sei "destabilisierend", heißt es in dem Beschluss der 15 Mitglieder des Sicherheitsrats. Durch die "illegalen Aktivitäten" Nordkoreas beim Test von Raketen und Atomwaffen würden "die Spannungen in der Region und darüber hinaus erheblich verstärkt".

Am Mittwoch war eine Verurteilung des nordkoreanischen Raketentests im UN-Sicherheitsrat Diplomaten zufolge von Russland noch blockiert worden. Moskau hatte diesen Vorwurf zurückgewiesen. Russlands ständige Vertretung bei den Vereinten Nationen teilte mit, dass der Wortlaut des von der US-Delegation eingebrachten Entwurfs sich von früheren Erklärungen des Sicherheitsrats zu nordkoreanischen Raketentests unterschieden habe. Insbesondere habe der Aufruf zu einer Lösung des Konflikts "durch Dialog" gefehlt.

"Gefährlichste Bedrohung für den Frieden"

Die USA hatten den Ton im Konflikt um das umstrittene nordkoreanische Atomprogramm zuletzt verschärft. US-Präsident Donald Trump drohte mit einem Alleingang und kündigte die Entsendung mehrerer Kriegsschiffe zur Koreanischen Halbinsel an. US-Vizepräsident Mike Pence sagte am Mittwoch bei einem Besuch in Japan, Washington werde "jeden Angriff und jeden Einsatz konventioneller oder atomarer Waffen mit einer überwältigenden und effektiven Reaktion" beantworten. Er bezeichnete Nordkorea als "die gefährlichste Bedrohung" für den Frieden in der Region.

Im März hatte das höchste UN-Gremium nach mehreren Raketentests das Vorgehen Nordkoreas noch einstimmig verurteilt. Die jetzige Blockade Russlands erfolgte eine Woche vor einer Sicherheitsrats-Sitzung zu Nordkorea, die von US-Außenminister Rex Tillerson geleitet wird.

Nordkorea hatte am Sonntagmorgen erneut eine Rakete abgeschossen. Nach Angaben der USA und Südkoreas explodierte die Rakete aber unmittelbar nach dem Start.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 20. April 2017 um 21:00 Uhr.

Ihre Meinung - meta.tagesschau.de

Darstellung: