Ein Überrasschungsei mit Geschenk. | Bildquelle: dpa

Zum Tod von William Salice Ü-Ei-Erfinder gestorben

Stand: 30.12.2016 11:00 Uhr

Er standardisierte das gefüllte Schokoei für Ferrero und ließ die Welt fortan das ganze Jahr Ostern feiern: William Salice, der Erfinder des Überraschungseis, ist im Alter von 83 Jahren in Italien gestorben. Tassilo Forchheimer erinnert an ihn.

Von Tassilo Forchheimer, ARD-Studio Rom

Ihn selbst kannten nur die Wenigsten, eine seiner Erfindungen kennt fast jeder. William Salice gilt als der Erfinder der Schokoloden-Eier mit der sogenannten Kinder-Überraschung.

Das ganze Jahr Ostern feiern

1960 war er in die Firma Ferrero eingetreten und wurde dort zu einem der engsten Mitarbeiter des Unternehmenschefs Michele Ferrero. 1972 brachte die Firma erstmals ihre Überraschungseier auf den Markt. Keine ganz neue Idee, denn zu Ostern waren gefüllte Schokoladen-Eier in Italien schon damals weit verbreitet.

Salices Idee bestand letztlich darin, das Produkt zu standardisieren und ganzjährig Ostern zu feiern, wie er es selbst einmal ausdrückte.

William Salice, der Erfinder des Überraschungseis, auf einem Foto aus dem Jahr 2004 | Bildquelle: dpa
galerie

William Salice, der Erfinder des Überraschungseis, auf einem Foto aus dem Jahr 2004

Ü-Ei in der Kritik

In den vergangenen Jahren waren die gefüllten Schoko-Eier immer wieder ins Gerede gekommen. Die Kombination von Spielzeug und Lebensmittel könne eine Gefahr für Kinder darstellen, so einer der Vorwürfe. Auch die Produktionsbedingungen wurden kritisiert.

Ferrero bringt das Produkt nichtsdestoweniger noch immer hohe Gewinne. Beim Renteneintritt vor neun Jahren erhielt William Salice eine Abschiedsprämie in Höhe von 400.000 Euro. Mit dem Geld hat er in Ligurien eine Stiftung zur Förderung junger Talente ins Leben gerufen.

Salice starb im Alter von 83 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls. Er wird morgen in einem kleinen Dorf in der Nähe von Pavia beigesetzt.

William Salice - Erfinder des Überraschungseis gestorben
T. Forchheimer, ARD Rom
30.12.2016 10:33 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete SWR3 am 30. Dezember 2016 um 12:02 Uhr

Darstellung: