Die schwedische Korvette "Visby" sucht sucht vor Stockholm | Bildquelle: REUTERS

Schwedisches Militär vor Stockholm Russisches U-Boot in den Schären?

Stand: 19.10.2014 10:45 Uhr

Die schwedische Armee hat einen Großeinsatz wegen des Verdachts auf "fremde Unterwasseraktivität" vor der Küste nahe Stockholm verstärkt. Die bisherige Zahl von etwa 200 Soldaten wurde nach Angaben des Kommandeurs Jonas Wilkström erhöht. Auch Schiffe und Hubschrauber waren beteiligt.

Der Kommandeur sagte, es werde geprüft, ob die vom Freitag stammende Information tatsächlich eine "sehr glaubwürdige Quelle" sei. Ob es sich bei der Aktivität um die eines U-Boots handelte, teilte Wilkström nicht mit.

Die schwedische Marine im Einsatz vor der Küste Stockholms. | Bildquelle: dpa
galerie

Die schwedische Marine im Einsatz vor der Küste Stockholms.

In schwedischen Medienberichten wurde eine russische Geheimdienstoperation im Kanholmsfjärden vor Stockholm nicht ausgeschlossen. Ein russisches U-Boot könne versucht haben, veraltete Spionageeinrichtungen zu ersetzen oder Marinemanöver der schwedischen Flotte zu überwachen, hieß es.

Das "Svenska Dagbladet" will erfahren haben, dass die "Försvarets radioanstalt", ein schwedischer Nachrichtendienst, ein Funksignal abgefangen habe. Ein Sender habe sich vor der schwedischen Küste befunden, ein anderer vor Kaliningrad. Weiterhin sei eine russische Kommunikation über einen Notfall registriert worden, berichtet das Blatt weiter. Daraus könne geschlossen werden, dass es sich bei der "fremden Unterwasseraktitivität" um ein beschädigtes russisches U-Boot handeln könnte.

Moskau: "Es gibt keinen Notfall"

Das Verteidigungsministerium in Moskau wies die Berichte zurück. "Es gab und gibt keinen Notfall mit einem russischen U-Boot", teilte das Ministerium laut russischer Nachrichtenagentur Itar-Tass mit. 

In der Vergangenheit hatte sich die königliche Marine vergeblich bemüht, vermutete U-Boote aus der Sowjetunion beziehungsweise Russland aufzuspüren. Besonderes Aufsehen erregte ein Fall im Oktober 1981, als ein sowjetisches U-Boot in einem militärischen Sperrgebiet vor der Küste von Karlskrona im Süden des Landes sank.

Russland weist Bericht über angeblich verunglücktes U-Boot vor Stockholm zurück
M. Sambale, ARD Moskau
19.10.2014 16:27 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: