Neuer Anschlag in Tunesien Wieder Oppositioneller erschossen

Stand: 25.07.2013 16:06 Uhr

In Tunesien ist erneut ein bekannter Oppositionspolitiker ermordet worden: Mohamed Brahmi wurde vor seinem Haus in Ariana nahe der Hauptstadt Tunis erschossen, wie staatliche Medien berichteten.

Brahmi war Parlamentsabgeordneter und Vorsitzender der Volksbewegung, einer kleinen linksgerichteten Partei. Die Attentäter seien auf einem Motorrad geflohen, sagte ein Mitglied seiner Partei. Die von Islamisten geführte Regierung machte Salafisten für die Tat verantwortlich.

Nach dem Mord an einem tunesischen Oppositionellen protestieren Angehörige vor einem Krankenhaus in Tunis. (Bildquelle: dpa)
galerie

Angehörige des Opfers protestieren vor einem Krankenhaus in Tunis.

Anschlag im Februar löste schwere Krise aus

Nach Bekanntwerden der Nachricht versammelten sich Demonstranten vor dem Innenministerium. Erst zu Beginn des Jahres hatte der Anschlag auf einen Oppositionellen eine schwere politische Krise in Tunesien ausgelöst: Der weltliche Oppositionspolitiker Chokri Belaid war im Februar erschossen worden.

Sein Tod löste die größten Demonstrationen seit dem Sturz des Machthabers Zine al-Abidine Ben Ali im Januar 2011 aus. Das nordafrikanische Land war Ausgangspunkt des arabischen Frühlings, in dessen Verlauf in mehreren arabischen Staaten die langjährigen Staatschefs zu Fall gebracht wurden.

Weiterer Oppositionspolitiker in Tunesien ermordet
A. Allmeling, DLF
25.07.2013 20:04 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Mehr zum Thema heute um 17:00 Uhr in der tagesschau.

Darstellung: