Trump und Trudeau | Bildquelle: REUTERS

Trump trifft Trudeau Ein kniffliger Balanceakt

Stand: 13.02.2017 17:05 Uhr

Kanadas Premier Trudeau ist zu einem Treffen mit US-Präsident Trump in Washington eingetroffen. Die Begegnung verspricht interessant zu werden - die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, zum Beispiel beim Thema Flüchtlinge.

Von Martin Ganslmeier, ARD-Studio Washington

Kanadas Premierminister zu Besuch beim großen Nachbarn in Washington - das ist normalerweise ein Selbstläufer. Nicht jedoch seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump, der sich sogar mit Australiens Regierungschef stritt.

Justin Trudeau ist der Gegenentwurf zu Trump: ein linksliberaler Regierungschef, der 40.000 Syrer aufnahm und Freihandelsabkommen befürwortet. Als Trump sein Einreiseverbot verkündete, twitterte Trudeau: Kanada heiße Flüchtlinge und Einwanderer willkommen.

Justin Trudeau @JustinTrudeau
To those fleeing persecution, terror & war, Canadians will welcome you, regardless of your faith. Diversity is our strength #WelcomeToCanada

Kanadas Wirtschaft auf USA angewiesen

Dennoch ist sein Antrittsbesuch bei Trump ein Balanceakt. Zu groß sind die wirtschaftlichen Interessen, die für Kanada auf dem Spiel stehen. 75 Prozent der Exporte Kanadas gehen in die USA und sogar 98 Prozent der Ölexporte.

Umso beunruhigter ist Kanada, dass Trump das nordamerikanische Freihandelsabkommen neu verhandeln will. Zwar signalisierte Trump, Kanada habe im Unterschied zu Mexiko nichts zu befürchten. Aber dennoch wäre Kanada besonders von einer Abschottungspolitik der USA betroffen.

Eint eine Ölpipline?

Doch es gibt auch gemeinsame Interessen der beiden so unterschiedlichen Politiker: Trump hat kürzlich grünes Licht für die von Umweltschützern bekämpfte Keystone XL-Ölpipeline gegeben. Durch sie soll künftig kanadisches Öl an den Golf von Mexiko fließen. Trumps Vorgänger Barack Obama hatte das Projekt abgelehnt.

Trump empfängt Kanadas Premier Trudeau im Weißen Haus
M. Ganslmeier, ARD Washington
13.02.2017 09:27 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichteten WDR 5 am 13. Februar 2017 um 06:44 Uhr im "Morgenecho" und NDR Info um 10:08 Uhr.

Darstellung: