Trump vor dem Kongress | Bildquelle: REUTERS

Weißes Haus bestätigt Trumps Steuererklärung von 2005 veröffentlicht

Stand: 15.03.2017 03:15 Uhr

Der US-Sender MSNBC hat zwei Seiten einer alten Steuererklärung von Donald Trump veröffentlicht. Demnach zahlte der jetzige US-Präsident 2005 rund 38 Millionen Dollar Steuern. Das Weiße Haus reagierte verärgert - bestätigte die Zahlen aber.

Der US-Fernsehsender MSNBC hat nach eigenen Angaben Teile einer mehr als zehn Jahre alten Steuererklärung von Donald Trump vorliegen. Das Dokument aus dem Jahr 2005 zeige, dass Trumps Unternehmenskonsortium damals 150 Millionen Dollar Gewinn gemacht und 38 Millionen Dollar an Steuern bezahlt habe, berichtete der Sender MSNBC. Moderatorin Rachel Maddow sprach darüber mit dem Journalisten David Cay Johnston, der die zwei Seiten der Steuererklärung nach eigenen Angaben anonym zugeschickt bekam.

Rachel Maddow MSNBC @maddow
BREAKING: We've got Trump tax returns. Tonight, 9pm ET. MSNBC. (Seriously).

Weißes Haus reagierte sofort

Kurz nach einer Vorankündigung von MSNBC reagierte das Weiße Haus. Es bestätigte die beiden Zahlen - allerdings ohne Unterlagen zu veröffentlichen. Gleichzeitig wies es darauf hin, dass es die Veröffentlichung von Steuerunterlagen ohne Zustimmung des Betroffenen für illegal halte.

Aus den Unterlagen geht auch hervor, dass Trump rund 100 Millionen Dollar Verluste geltend machte, um Bundessteuern zu sparen. Bereits im Oktober - also vor der Wahl - hatte die "New York Times" berichtet, dass Trump bereits 1995 erhebliche Verluste steuerlich geltend machte. Dadurch könne er bis zu 18 Jahre lang keine Bundessteuern zahlen müssen, schrieb die Zeitung damals.

US-Präsident Trump war während seines Wahlkampfes immer wieder dafür angegriffen worden, dass er sich weigerte, seine Steuerunterlagen zu veröffentlichen. In der Regel tun Kandidaten für hohe Ämter dies, um ihren Willen zur Transparenz zu untermauern. Trump verweigerte die Veröffentlichung mit der Begründung, dass die Steuerbehörde seine Erklärungen noch prüfe.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 15. März 2017 um 03:20 Uhr.

Darstellung: