Donald Trump | Bildquelle: AP

Bericht der "Washington Post" Offenbar Ermittlungen gegen Trump persönlich

Stand: 15.06.2017 08:16 Uhr

Sonderermittler Robert Mueller hat der "Washington Post" zufolge Ermittlungen gegen US-Präsident Trump aufgenommen. Geprüft würden Vorwürfe, Trump habe versucht, unzulässigen Einfluss auf die Justiz zu nehmen.

Der Sonderermittler in der Russland-Affäre Robert Mueller hat Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump aufgenommen und untersucht nun offenbar, ob dieser die Justiz behindert hat. Das berichtet die "Washington Post" unter Berufung auf mehrere mit der Sache vertraute Personen.

Rechtsvertreter Trumps erklärten, das Durchsickern von Informationen über den Präsidenten im FBI sei empörend und rechtswidrig. Allerdings ist unklar, ob die Informationen der Zeitung tatsächlich vom FBI stammen.

Robert Mueller | Bildquelle: AP
galerie

Mueller gilt als harter und gewissenhafter Ermittler.

NSA zur Zusammenarbeit bereit

Die "Washington Post" berichtet, die Ermittlungen gegen Trump hätten begonnen, nachdem FBI-Chef Comey entlassen worden war. Mitarbeiter des Sonderermittlers wollten die Geheimdienst-Chefs in dieser Woche befragen. Die NSA teilte der Zeitung mit, man werde mit dem Sonderermittler kooperieren, ohne weitere Details zu nennen.

Vergangene Woche hatte Comey vor dem Geheimdienst-Ausschuss des US-Senats beschrieben, wie Trump bei einem Vier-Augen-Gespräch versucht hatte, ihn von einem Fallenlassen der Ermittlungen gegen Trumps früheren Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn zu überzeugen.

Sandra Ratzow, ARD Washington, zu Ermittlungen gegen Trump
Morgenmagazin 05:30 Uhr, 15.06.2017

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Comey sagte, er sei darauf nicht eingegangen. Neben Comey waren vom Geheimdienstausschuss auch der Nationale Geheimdienstdirektor Dan Coats sowie der Chef des Abhördienstes NSA, Michael Rogers, vernommen worden. Teile der Anhörungen fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Plant Trump eine Entlassung Muellers?

Zuletzt hatte es aus dem Umfeld des Präsidenten geheißen, Trump erwäge eine Entlassung Muellers. Das Weiße Haus hatte dem widersprochen. Anders als ein unabhängiger Sonderermittler des Kongresses wie etwa in der Watergate-Affäre, hat Mueller aber eine Position, in der er theoretisch vom Präsidenten entlassen werden kann.

Die Untersuchungen des Sonderermittlers drehten sich bislang hauptsächlich um die Frage, auf welche Weise Russland Einfluss genommen hat auf die US-Wahlen und welche Verbindungen es im Wahlkampf zwischen der russischen Regierung und dem Wahlkampfteam von Trump gegeben hat. Es soll auch um Finanzgeschäfte gehen.

Mit Informationen von Jan Bösche, ARD-Studio Washington

Sonderermittler hat auch Trump im Blick
J. Bösche, ARD Washington
15.06.2017 08:02 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete am 15. Juni 2017 das ARD-Morgenmagazin um 05:43 Uhr und die tagesschau um 06:00 Uhr.

Darstellung: