Der mögliche neue US-Arbeitsminister Puzder | Bildquelle: AP

Trump-Unterstützer Puzder Vom Finanzier zum Minister?

Stand: 08.12.2016 21:44 Uhr

Während des Wahlkampfs trat Andrew Puzder als Finanzier von Donald Trump auf - nun könnte er zum neuen Arbeitsminister werden. Pikant ist die Personalie auch, weil der Chef einer Fast-Food-Kette gegen höhere Mindestlöhne kämpft.

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat offenbar einen Arbeitsminister gefunden. Laut US-Medienberichten soll Andrew F. Puzder ins Kabinett. Das "Wall Street Journal" berichtet, dass sich der 66-jährige Chef der Burgerkette CKE bisher als Gegner jeglicher Regulierungen seitens der Regierung hervorgetan habe.

Der voraussichtlich nächste Arbeitsminister ist vehement gegen einen staatlichen Mindestlohn, der höher als neun Dollar pro Stunde liegt, weil dies der Profitabilität schade. Die Mitarbeiter der Fast-Food-Industrie kämpfen für einen Mindestlohn von 15 Dollar pro Stunde. Puzder hatte Trump schon im Wahlkampf finanziell unterstützt und sich dabei auch politisch geäußert. Unter anderem sprach er sich gegen die Gesundheitspolitik von Barack Obama aus.

Sein Unternehmen CKE Restaurants ist das Dachunternehmen für die Burgerketten Carls Jr. und Hardee's. Alles in allem zählt CKE rund 75.000 Beschäftigte in den USA und etwa 100.000 in 40 Ländern und US-Territorien weltweit.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 08. Dezember 2016 um 23:34 Uhr.

Darstellung: