Thailands neuer König Rama X.  | Bildquelle: dpa

Nachfolger ernannt Ein Lebemann auf Thailands Thron

Stand: 01.12.2016 17:44 Uhr

Partys, Tattoos und drei geschiedene Ehen - selbst im königstreuen Thailand galt Thronfolger Maha Vajiralongkorn bislang als umstritten. Doch nun ist er zum König Rama X. ausgerufen worden und damit ist Kritik an ihm per Gesetz verboten.

Anderthalb Monate nach dem Tod von Thailands langjährigem König Bhumibol Adulyadej ist sein Sohn, Kronprinz Maha Vajiralongkorn, offiziell zum König ausgerufen worden. Die vom Fernsehen aufgezeichnete Zeremonie wurde mit einer einfachen Audienz des neuen Königs für Vertreter der Militärregierung besiegelt. Der 64-Jährige ist der zehnte König der Chakri-Dynastie. Sein formaler Titel ist Rama X.. Die feierliche Krönung findet erst nach dem Ende der Trauerperiode für den verstorbenen König Bhumibol statt. Dieser war am 13. Oktober im Alter von 88 Jahren gestorben, der Tod des langjährigen Monarchen hatte Thailand in tiefe Trauer gestürzt.

Maha Vajiralongkorn wurde am 28. Juli 1952 in Bangkok geboren und im Alter von 20 Jahren vom Vater zum Nachfolger ernannt. Er ist das zweite Kind Bhumibols und Königin Sirikits, hat drei Schwestern. Unter anderem besuchte er Privatschulen in Großbritannien und Australien und absolvierte eine Militär- sowie eine Pilotenausbildung. Wie für thailändische Männer üblich, lebte auch Vajiralongkorn zwischenzeitlich als buddhistischer Mönch.

"Don Juan" mit bauchfreiem T-Shirt

An die Popularität seines Vaters Bhumibol reicht er bei weitem nicht heran. Ganz im Gegenteil: Vajiralongkorn gilt als verhasst. Grund dafür ist vor allem sein exzentrischer Lebensstil. Selbst seine Mutter bezeichnete ihn als "Don Juan".

Der dreifach geschiedene Lebemann, der auch schon mal am Münchner Flughafen mit bauchfreiem T-Shirt und Tattoos abgelichtet wurde und eine Villa am Starnberger See sein eigen nennt, hat sieben Kinder aus seinen Ehen. Aus der aktuellen Beziehung mit einer ehemaligen "Thai Airways"-Stewardess und Angehörigen seiner Leibgarde hat er laut Medienberichten einen weiteren Sohn.

Keine Regierung ohne die Gunst des Königshauses

Mit Königshäusern in Europa ist die Chakri-Dynastie nicht zu vergleichen. Formell wurde die absolute Monarchie 1932 zwar abgeschafft, aber trotzdem spielt die Königsfamilie eine hochpolitische Rolle. Keine Regierung kann ohne die Gunst des Königshauses lange überleben. Bhumibol war eine Integrationsfigur in dem politisch tief zerstrittenen Land. Ein striktes Gesetz gegen Majestätsbeleidigung verbietet jede Diskussion über Mitglieder des Königshauses oder die Zukunft der Monarchie.

1/16

Die lange Regentschaft von König Bhumibol (Oktober 2016)

König Bhumibol

Thailands König Bhumibol Adulyadej ist tot. In Thailand wurde der König mit nahezu religiöser Hingabe verehrt. Bhumibol war der dienstälteste Monarch der Welt: Er war zwar zwei Jahre jünger als die britische Königin Elizabeth II., hatte den Thron dafür aber schon sechs Jahre vor ihr bestiegen. | Bildquelle: AP

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 01. Dezember 2016 um 17:46 Uhr

Darstellung: