Kämpfer der afghanischen Taliban | Bildquelle: AP

Taliban in Afghanistan Weniger Sanktionen gegen Aufständische?

Stand: 29.12.2016 10:40 Uhr

Mitglieder der radikalislamischen Taliban könnten von UN-Sanktionen befreit werden - zumindest wenn es nach dem Willen Russlands, Chinas und Pakistans geht. Die Aufständischen kämpfen in Afghanistan gegen den IS - und helfen so auch den Nachbarstaaten des Landes.

Russland, China und Pakistan erwägen, Mitglieder der afghanischen radikalislamischen Taliban von der UN-Sanktionsliste zu streichen. Vertreter der drei Länder hatten sich am Dienstag in Moskau getroffen, vor allem um über die Bedrohung zu diskutieren, die die Terrormiliz "Islamische Staat" (IS) für die Nachbarstaaten Afghanistans darstellt. Bei dem Treffen wurde auch eine gemeinsame Resolution verabschiedet.

In dem Papier heißt es in Bezug auf die in Afghanistan aktiven Taliban, man sei "flexibel hinsichtlich der Möglichkeit, bestimmte Individuen von der Liste der mit Sanktionen belegten Personen zu nehmen". So solle ein "friedlicher Dialog zwischen Kabul und den Taliban" ermöglicht werden.

Die Taliban reagierten "freudvoll" auf den Vorstoß. Er sei ein "positiver Schritt Richtung Frieden und Sicherheit in Afghanistan". Russland, China und Pakistan hätten erkannt, dass die Aufständischen eine "politische und militärische Kraft" darstellten.

Die afghanische Regierung nahm den Vorschlag jedoch mit Verärgerung zur Kenntnis - sie bekämpft die Taliban seit Jahren. Zwar war das Taliban-Regime 2001 gestürzt worden. Die Kämpfe dauern jedoch bis heute an und immer wieder verüben die Taliban blutige Anschläge in dem Land.

Reaktionen auf Dreiergipfel zu Taliban
B. Musch-Borowska, ARD Delhi
29.12.2016 15:32 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 29. Dezember 2016 um 23:31 Uhr

Darstellung: