Bürgerkrieg in Syrien Berichte über Armee-Angriff auf Flüchtlingslager

Stand: 29.06.2014 05:23 Uhr

Die syrische Luftwaffe hat nach Angaben von Aktivisten den Süden der Haupstadt Damaskus unter Beschuss genommen. Dort befindet sich auch das Flüchtlingslager Jarmuk, wo palästinensische Flüchtlinge leben. Es seien mindestens acht Menschen getötet worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Nach Angaben von Aufständischen wurden zwei Raketen auf das Lager abgefeuert. Bewohner berichteten der Nachrichtenagentur AFP, eine Granate sei in einer Moschee des Flüchtlingslagers eingeschlagen. Fast 600 Vertriebene aus benachbarten Stadtteilen seien in dem Gebäude untergebracht gewesen. Es habe viele Opfer gegeben. In dem Lager halten sich auch Flüchtlinge aus der Umgebung auf, die vor der Gewalt in den umliegenden Stadtvierteln und Orten geflohen waren.

Seit Wochen versucht das syrische Militär, die Aufständischen aus dem Süden der Hauptstadt zu vertreiben. Der Angriff auf das Flüchtlingslager war einer von mehreren Luftangriffen auf Orte und Vororte im Süden von Damaskus. Der Syrischen Beobachtungsstelle zufolge wurden in den Vierteln Assali und Hadschar al-Aswad Häuser zerstört. Auch die Vororte Harasta, Erbin, Naschabije und Otaja seien unter Beschuss geraten. Vielerorts habe es Kämpfe zwischen Soldaten und Aufständischen gegeben. Südwestlich von Damaskus beschossen Panzereinheiten nach Rebellenangaben den seit Wochen von Rebellen gehaltenen Vorort Daraja. Kampfjets überflogen mehrmals den Ort.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 16. Dezember 2012 um 20:00 Uhr.

Darstellung: