Storm Trooper auf dem Roten Teppich | Bildquelle: AP

"Star Wars"-Premiere Mit aller Macht

Stand: 15.12.2015 12:26 Uhr

Die Weltpremiere von "Star Wars: Das Erwachen der Macht" in drei Kinos in Los Angeles: Die Hysterie am Roten Teppich war groß - dafür hatte Disney schließlich mit aller Macht hingearbeitet und einen Aufwand betrieben, der so enorm war wie bei den Oscars.

Von Wolfgang Stuflesser, ARD-Hörfunkstudio Los Angeles

Disney hat seine ganze Macht eingesetzt, um es den Journalisten möglichst schwer zu machen, die geladenen Gäste nach der Premiere zu fragen, wie sie den Film nun fanden. Aber auf einem kurzen Stück Rotem Teppich auf dem Weg von einem der drei Kinos zur Feier reckten manche dann doch den Daumen nach oben. Andere machten den Fans, die keine Karte bekommen hatten, Hoffnung, dass "Das Erwachen der Macht" offenbar ganz gelungen ist: "Amazing!" und "Great!" rufen sie aus der Menge.

Premiere: "Star Wars - Das Erwachen der Macht"
ARD-Morgenmagazin, 15.12.2015, Sandra Ratzow, ARD Washington

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

"Die Macht, es ist wahr, einfach alles"

Drei Jahre hat Regisseur JJ Abrams am siebten Teil der auf neun Teile angelegten Saga gearbeitet. Zehn Jahre hat es keinen "Star Wars"-Film mehr gegeben. Entsprechend groß sind die Erwartungen. Die Handlung spielt etwa 30 Jahre nach der "Rückkehr der Jedi-Ritter", und die Trailer zeigen neben den alten Bekannten wie Harrison Ford alias Han Solo und Carrie Fisher als Prinzessin Leia auch eine ganz neue Generation von Helden, die die Saga fortschreiben sollen. John Boyega als abtrünniger Stormtrooper Finn und Daisy Ridley als neue Heldin Rey, die sich erst mal mit ihrer eigenen berühmten Familie auseinandersetzen muss. "Es gibt Geschichten über das, was passiert ist", sagt sie im Film und erfährt: "Die Macht, es ist wahr, einfach alles."

Zahllose Fans harrten am Roten Teppich in Hollywood aus, um die Darsteller der Star-Wars-Charaktere aus der Nähe zu sehen. | Bildquelle: dpa
galerie

Zahllose Fans harrten am Roten Teppich in Hollywood aus, um die Darsteller der Star-Wars-Charaktere aus der Nähe zu sehen.

"Das war Harrison Ford, oder? Harrison Ford Mann!"

Am berühmten Hollywood-Boulevard hat Disney den Film in drei Kinos gleichzeitig gezeigt. 5000 Gäste waren geladen, einige Karten waren auch an Fans verlost worden. Die Sicherheitsvorkehrungen waren enorm, und trotzdem haben es auch Fans ohne Karte geschafft, einen Platz am Roten Teppich zu ergattern und ihre Stars ganz aus der Nähe zu erleben. Die Aufregung war groß: "Das war Harrison Ford, oder? Harrison Ford Mann!" Das "Star Wars"-Urgestein ist mit seinen 73 Jahren ein alter Hase im Filmgeschäft. Doch im Interview am Roten Teppich schien er fast ein bisschen nervös: "In den 70er-Jahren hat niemand gewusst, was er erwarten soll. Keiner hatte jemals etwas derartiges gesehen. Jetzt müssen wir dem gerecht werden, was die ersten Filme geleistet haben", sagt Ford.

Harrison Ford gibt Autogramme bei der Premiere von "Star Wars: Das Erwachen der Macht" in Hollywood | Bildquelle: REUTERS
galerie

Harrison Ford gibt Autogramme bei der Premiere von "Star Wars: Das Erwachen der Macht" in Hollywood

George Lucas (links) und JJ Abrams: "Es ist verrückt!" | Bildquelle: REUTERS
galerie

George Lucas (links) und JJ Abrams: "Es ist verrückt!"

Selbst JJ Abrams ist beeindruckt

Regisseur JJ Abrams selbst wirkt in all dem Trubel wie der größte Fan von allen, doch das mag geschickte Masche sein: Schließlich hat der 49-Jährige auch schon "Star Trek" erfolgreich wiederbelebt. Im Interview am Roten Teppich gibt er sich jedenfalls überwältigt: "Es ist sehr surreal. Ich habe noch nie etwas ähnliches erlebt. Es ist verrückt!"

In der Tat war der Hollywood Boulevard abschnittsweise ganz für Autos gesperrt, der Aufwand schien sogar noch größer als bei den Oscars, die an der selben Stelle vergeben werden.

Der Disney-Konzern weiß, wie man Premieren feiert. Doch ob der Film wirklich ein Erfolg wird, darüber entscheiden dann erst die Kinozuschauer. Wer mag, kann die Handlung sicher in Kürze auf Twitter und Co. finden. Manche Fans dagegen schreiben schon, dass sie sich nun für ein paar Tage aus den sozialen Netzen verabschieden, um sich das Erlebnis des Films nicht kaputtzumachen.

Star Wars Weltpremiere in Los Angeles
W. Stuflesser, ARD Los Angeles
15.12.2015 10:43 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: