Kinder in Somalia (Bildquelle: REUTERS)

"Ärzte ohne Grenzen" verlassen Somalia Wer hilft jetzt, wenn sie krank sind?

Stand: 20.08.2013 01:37 Uhr

Die Ankündigung kam völlig überraschend: Nach 22 Jahren geben die "Ärzte ohne Grenzen" in Somalia auf und verlassen das Land. Zu oft wurden Mitarbeiter entführt, gefoltert und getötet. Verzweifelt blicken die Somalier nun in die Zukunft, denn wer soll ihnen nun helfen, wenn sie krank sind.

Von Peter Schreiber, ARD Nairobi

Verzweiflung in Somalia nach Abzug der "Ärzte ohne Grenzen"
tagesthemen 22:25 Uhr, 19.08.2013, Peter Schreiber, ARD Nairobi

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: