Mary Lou McDonald ist die neue Vorsitzende der Sinn Fein | Bildquelle: REUTERS

Sinn Feins neue Spitze Auf dem Weg zur linken Protestpartei

Stand: 10.02.2018 20:11 Uhr

Es ist mehr als ein Generationswechsel: Die Adams-Nachfolgerin McDonald will die irische Sinn Fein zur linken Protestpartei formen - und so in die Regierung.

Von Stephanie Pieper, ARD-Studio London

Ohne Gegenstimmen haben die Delegierten Mary Lou McDonald auf dem Sonderparteitag zur neuen Vorsitzenden von Sinn Fein gewählt. Die Versammlungsleiterin verkündete es selbstverständlich auf Gälisch. Auch die neue Frau an der Spitze, eine 48-jährige Abgeordnete im irischen Parlament, wechselte in ihrer Rede dann und wann in die traditionelle irische Sprache.

Krönung per Akklamation

Sinn Fein's Gerry Adams ist zurückgetreten. | Bildquelle: REUTERS
galerie

Abschied nach 35 Jahren: Gerry Adams

Bereits vor ihrer Krönung per Akklamation hatte McDonald klargemacht: Niemand könne jemals in die Fußstapfen von Gerry Adams treten. Mehr als drei Jahrzehnte führte der heute 69-Jährige Sinn Fein - und wandelte sich in dieser Zeit vom Verteidiger des bewaffneten Kampfs der Terrorgruppe IRA zum Wegbereiter für den Friedensprozess in Nordirland.

Sie stehe auf Adams' Schultern und denen anderer "Giganten" der irisch-republikanischen Bewegung, dankte McDonald ihrem Mentor: "Er hat die Politik auf dieser Insel eine Generation lang geprägt." Wenn andere etwas für unmöglich hielten, dann sei Adams, gemeinsam mit Martin McGuinness, John Hume und anderen, mutig den Weg zum Frieden gegangen. "Ihre Vision und ihre harte Arbeit hat den Konflikt beendet."

Adams selbst saß zwar in der ersten Reihe, trat aber nicht mehr ans Rednerpult. Die Botschaft der sorgfältig choreographierten Zeitenwende bei Sinn Fein lautet: Wir richten den Blick nicht nur in die Vergangenheit, sondern schauen vor allem nach vorn, in die Zukunft.

Generationswechsel an der Spitze der irischen Partei Sinn Fein
tagesschau 20:00 Uhr, 10.02.2018, Julie Kurz, ARD London

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Vision Wiedervereinigung

Die politische Vision der Partei bleibt aber auch unter ihrer neuen Vorsitzenden McDonald die Wiedervereinigung von Nordirland und der Republik Irland: "Wir sind die Verfechter eines vereinigten Irland. Wir kämpfen für ein Referendum darüber und wollen dieses gewinnen - aber mit Respekt, mit Gnade und mit Großzügigkeit." Die irische Einheit könne nicht bedeuten, den Norden und den Süden einfach zusammenzuflicken und dann "business as usual" zu machen, sagt sie.

Einige protestantische Unionisten in Nordirland werfen Sinn Fein vor, den Brexit zu instrumentalisieren, um dieses Ziel zu erreichen. Auch Nordirland wird, als Teil des Vereinigten Königreichs, die EU verlassen - und nicht nur die, sondern auch den europäischen Binnenmarkt und die Zollunion. So will es die britische Regierung.

Das schafft jedoch an der inneririschen Grenze ein Problem, für das noch keine Lösung gefunden ist. McDonald stellt klar: "Es darf uns keine Grenze auf der irischen Insel - weder hart noch weich - aufgezwungen werden: Das muss unsere Botschaft sein. Irland wird nicht zum Kollateralschaden der politischen Spielchen der Tories in London."

Weibliche Doppelspitze

Sinn Fein hat jetzt eine weibliche Doppelspitze, denn zur Stellvertreterin von McDonald wählten die Delegierten Michelle O'Neill. Sie stammt aus Nordirland - wo es seit mehr als einem Jahr keine Regionalregierung mehr gibt, weil sich Sinn Fein und die protestantisch-unionistische Partei DUP nicht auf eine Zusammenarbeit verständigen können.

Viel Porzellan wurde zerschlagen. Doch nach ihrer Wahl zeigte sich O’Neill optimistisch, dass es hier bald vorangeht: "Jede Verhandlung erfordert Geben und Nehmen". Man wolle sich weiter mit der DUP, der britischen und der irischen Regierung treffen. "Die Gespräche gehen Montagmorgen weiter - und ich gehe davon aus, dass wir sie noch in der Woche abschließen."

Ebenso wie in Belfast will die frisch gewählte Chefin Sinn Fein auch in Dublin aus der Opposition an die Regierung führen, was eine Premiere wäre. McDonald versucht, die Partei dafür neu auszurichten - als linke Protestbewegung.

Sinn Fein: Mary Lou McDonald übernimmt Parteivorsitz
S. Pieper, ARD London
10.02.2018 19:54 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 10. Februar 2018 um 20:00 Uhr.

Darstellung: